XENews 7 - Informationen aus der XENOS-Projektlandschaft




Newsletter Nr. 7 - 18.12.2014

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Leserinnen und Leser, 

herzlich Willkommen zur siebten und letzten Ausgabe dieses Newsletter. Wir bringen auch dieses Mal wieder eine Menge Informationen über die Aktivitäten der XENOS-Projekte. Von XENOS Panorama Bund ist mit der Broschüre "Neue Wege für junge Straffällige, Strafgefangene und Haftentlassene" kürzlich eine weitere substantielle Darstellung wirksamer XENOS-Ansätze erschienen. Weitere Publikationen wie der "Werkstattbericht zu den Transfer- und Verstetigungsstrategien der XENOS-Projekte", ein Leitfaden zum Thema "Cultural Diversity Management in der betrieblichen Ausbildung" und ein wissenschaftlicher Sammelband in der wbv-Buchreihe "Wirtschaft und Bildung" werden Anfang 2015 folgen.
Das Ende des Bundesprogramms "XENOS - Integration und Vielfalt" wirft einen nunmehr nur noch kurzen Schatten: Am 31.12.2014 endet die zweite Förderperiode. Die neue "ESF-Integrationsrichtlinie Bund" mit dem Handlungsschwerpunkt "IsA-Integration statt Ausgrenzung" baut auf den mehr als zehnjährigen Erfahrungen aus XENOS auf. Anträge können noch bis zum 6. Februar 2015 gestellt werden.

Jedem Ende wohnt ein Anfang inne. Diesem Leitmotiv sind die XENOS-Projekte von Beginn an gefolgt, da sie stets auch die Nachhaltigkeit ihrer Projekte und damit einhergehend Verstetigung und Transfer erfolgreicher Projektansätze im Auge hatten. Deshalb dürfen wir alle gespannt darauf sein, wo sich gute Projektarbeit auch zukünftig republikweit wiederfinden wird. Von zahlreichen Projekten wissen wir, dass sie, auf ganz unterschiedlichen Wegen, erfolgreich waren. Auf der anderen Seite erweist sich die Verstetigung nach wie vor als große Herausforderung, wie die Rückmeldungen zeigen, die wir im Rahmen unserer Arbeit von den Projekten erhalten haben.
Wir freuen uns, wenn Sie uns noch Informationen über Ihre erfolgreichen Verstetigungs- und Transferbemühungen bis zum 31.12.2014 für die Aktualisierung Ihrer Projektprofile auf unserer Webseite zuschicken.

Am Ende unserer Arbeit als Transfer- und Vernetzungsstelle bleibt uns noch eines zu tun:
Ihnen Allen Danke zu sagen! Für die gute und kooperative Zusammenarbeit. Für Ihr Vertrauen in uns, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Transferstelle. Für das Ausfüllen unserer vielen Anfragen. Für Ihre -aktive- Teilnahme an unseren zahlreichen Tagungen und Workshops. Für Ihre Bereitschaft, Ihr Wissen, Informationen, Texte und Hinweise mit uns zu teilen. Und für Ihr umfangreiches und sehr positives Feedback.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg in Ihrer weiteren Arbeit und allen eine frohe und gesegnete Weihnachtszeit und ein wunderbares 2015.

Mit herzlichen Grüßen

Ihre Transfer- und Vernetzungsstelle XENOS Panorama Bund

 

Inhalt

  1. Aktuelles von XPBund

  2. Projekt-News

  3. Veranstaltungen

  4. Weitere Veranstaltungen und Publikationen

     

1. Aktuelles von XPBund

Abschlusstagung XENOS bewegtTransfer(Abschluss)tagung XENOS bewegt - ein Bericht 

Lebendig und anschaulich wurden einige XENOS-Projekte ins Tagungszentrum an der Berliner Friedrichstraße geholt: Videoclips aus sechs Projekten, in deren Fokus die Projektbegünstigten standen, zeigten sowohl die Vielfalt von XENOS als auch die Kreativität der Projektmacher/ -innen. Im Rahmen der Tagung wurden die Erfolge und Wirkungen des Bundesprogramms "XENOS - Integration und Vielfalt" bilanziert sowie die Anschlussperspektiven für die neue ESF-Förderperiode diskutiert. 15 Projekte stellten in fünf Foren ihre wirksamen und erfolgreichen Ansätze, Methoden und Konzepte vor. Bei den 220 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Betrieben, Ministerien, Kommunen, Jobcentern, Arbeitsagenturen, öffentlichen Verwaltungen, Sozialpartnern, Bildungsanbietern und XENOS-Projekten stieß das Programm der eintägigen Abschlussveranstaltung, die das Bundesministerium für Arbeit und Soziales in Kooperation mit  XENOS Panorama Bund durchführte, auf großes Interesse.
»Weiterlesen


Neue Broschüre: Neue Wege für junge Straffällige, Strafgefangene und Haftentlassene

Übergänge aus der Haft in Freiheit so zu gestalten, dass die Haftentlassenen Chancen auf eine wirksame soziale und arbeitsmarktliche Integration haben, ist eine der zentralen Zielsetzungen der in der neuen XPBund-Broschüre dargestellten neun XENOS-Projekte aus dem Lernort Strafvollzug. Dass es jedoch noch um viel mehr geht, wird bei der Lektüre des umfangreichen Heftes deutlich: Politischer Wille ist ebenso gefordert wie eine enge und gut koordinierte Zusammenarbeit aller zentralen Akteure. Die Verfasserin der Broschüre lädt zu einem Streifzug in die Problemlage ein, fasst die unterschiedlichen Maßnahmen der Projekte in sieben wirksamen und erfolgreichen XENOS-Ansätzen zusammen und lockert den dichten Informationsgehalt durch Interviews und Berichte auf. Ohne das länderübergreifende Netzwerk Strafvollzug, das seit Beginn der Förderrunde sechs Fachtagungen in den beteiligten Bundesländern unterschiedlicher thematischer Schwerpunkte auf die Beine gestellt hat, wäre das Thema des Übergangsmanagements nicht gleichermaßen auf der Bundesebene angekommen. Interessierte können die Printversion der Broschüre unter elkebiester@xenos-panorama-bund.de bestellen oder hier downloaden.
»Weiterlesen


Fachtagung MACS, Tag 1„Lernort: Jugendstrafvollzug - Zielort: Arbeitsmarkt“ - Bilanz und Perspektiven.
Fachtagung des Projekts MACS in Kooperation mit XPBund:

Keineswegs nur Bilanz ziehen wollte die Düsseldorfer Fachtagung, die gleichzeitig Abschlussveranstaltung der länderübergreifenden Zusammenarbeit mehrerer Modellprojekte des Bundesprogramms “XENOS - Integration und Vielfalt“ war. Vielmehr sollte sie nach Vorgabe von Tagungsleiter Wolfgang Wirth vom Kriminologischen Dienst des Landes NRW „wegweisende Impulse setzen sowie konkrete Vorschläge für Projekte und Initiativen erarbeiten, um das Übergangsmanagement im und nach dem Strafvollzug weiter zu optimieren". Die Veranstaltung am 3. und 4. November 2014 fand im Rahmen des Modellprojekts MACS in Kooperation mit XENOS Panorama Bund statt und beleuchtete die gesellschaftspolitische Bedeutung des Übergangsmanagements zur beruflichen Wiedereingliederung von Strafgefangenen und Haftentlassenen.
»Weiterlesen


"Tue Gutes und rede darüber" - Werkzeuge zur Selbstevaluation Ihrer Öffentlichkeitsarbeit

Wollten Sie schon immer einmal wissen, wie gut Ihre Öffentlichkeitsarbeit eigentlich ist? Mit dem neuen, vom XPBund-Teilprojektpartner CONVIS Consult & Marketing GmbH entwickelten Online-Selbstevaluationstool können Sie herausfinden, ob Sie Ihre ÖA gut geplant und gesteuert haben, ob Ihre Maßnahmen sinnvoll ausgewählt sind, Budget und Erfolg der Maßnahmen in angemessenem Verhältnis stehen - und Sie erhalten ganze viele Tipps, Informationen und Anregungen, wie Sie es beim nächsten Mal anders und vielleicht besser machen können.
»Hier können Sie sich zur Selbstevaluation anmelden


Aktuelle Ergebnisse der Wissenschaftlichen Begleitung - DJI

Das Deutsche Jugendinstitut hat jährliche Trägerbefragungen durchgeführt und ausgesuchte Adressatengruppen der Projekte untersucht. Aktuelle Befunde zeigen beispielsweise,

  • dass es bei 2 von 3 Projektträgern Personalwechsel auf der Ebene der Mitarbeiter/ -innen gegeben hat und die Kooperation mit Unternehmen sowie eine rechtzeitige Verstetigung besondere Herausforderungen darstellen.

  • dass die Erwartungen von Jugendlichen im Übergangsprozess an ihre Zukunft im Projektverlauf zurückhaltender werden – wohl aber auch realistischer. Sie ziehen aus ihrer Teilnahme an den XENOS-Projekten zudem meistens einen (hohen) Nutzen, vor allem aus individuellen Unterstützungsangeboten.

  • dass sich junge Strafgefangene bald nach ihrer Haftentlassung häufig in Ausbildung oder Arbeit befinden, diese Anschlüsse aber nicht immer stabil sind. Eine abgeschlossene Ausbildung erhöht die Chancen auf eine (stabile) Beschäftigung nach der Haft enorm.

Eine Übersicht aller bisherigen Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitung sowie die Links zu den Texten finden Sie, wenn Sie hier »Weiterlesen


Neuer, schöner, schicker: Ihr Profil auf unserer Webseite im neuen Outfit

Zum Ende eines Projektes sammelt sich in der Regel eine ganze Menge an: Arbeitsmaterial, Produkte wie Publikationen, Leitfäden, Filme u.v.m. Erfolge lassen sich ebenso darstellen wie Weichenstellungen für die Zukunft, Verstetigung von Projektansätzen und neue Ideen. Dies alles und noch viel mehr wird die neuen Projektprofile auf unserer Webseite füllen. Die Webseite bleibt noch einige Jahre im Netz und trägt dazu bei, Ihre Projektergebnisse zu verbreiten.

Sofern Sie Ihr Profil noch nicht aktualisiert haben, bitten wir Sie, dies rasch nachzuholen: Bitte melden Sie sich hierzu auf www.xenos-panorama-bund.de mit ihrem Nutzer/ -innen-Namen an und gehen Sie dann zum Menüpunkt "XENOS-Projekte".


Bild: ShutterstockVorankündigung "Cultural Diversity Management in der betrieblichen Ausbildung" - Leitfaden für die Bildungspraxis

Der Leitfaden wird im Rahmen der Reihe "Leitfaden für die Bildungspraxis" des Forschungsinistituts Betriebliche Bildung (f-bb) im W. Bertelsmann Verlag veröffentlicht. Er entstand im Rahmen der Projektarbeit von XENOS Panorama Bund. Hilfestellungen und Anregungen zum Prozess der Interkulturellen Öffnung der Ausbildung, der Akquise junger Menschen mit Migrationshintergrund für betriebliche Ausbildung, Empfehlungen zur Integration und zur Konfliktprävention sind die zentralen Elemente des Leitfadens.
»Weiterlesen

Seitenanfang

2. Projekt-News

Ergebnisse und Perspektiven - Abschlusstagung des XENOS-Projekts Transit

Am 2. Dezember fand im Plenarsaal des Kammergerichts Berlin die Abschlussveranstaltung des Projekts „Transit“ statt. Vor mehr als 110 geladenen Gästen wurde die Arbeit aller am Projekt Beteiligten aus den zurückliegenden drei Jahren präsentiert.
»Weiterlesen


MENTORING WIRKT! Feierliche Ehrung der Mentor/-innen von Hürdenspringer+

Am 16. Oktober bedankten sich der Bezirk Neukölln und das UNIONHILFSWERK im Rahmen einer feierlichen Ehrung bei den Mentorinnen und Mentoren von Hürdenspringer+ für ihr tatkräftiges soziales Engagement.

Dr. Franziska Giffey, Bezirksstadträtin für Bildung, Schule, Kultur und Sport, und Geschäftsführer Norbert Prochnow zeichneten im BVV-Saal des Rathauses Neukölln die derzeit über 60 aktiven Mentoren aus. Beide betonten die Wichtigkeit freiwilligen Engagements für die Gesellschaft und ganz besonders für die Jugendlichen aus Nord-Neukölln.

Dies belegt auch das eindrucksvolle „Gesichterbuch“ mit Zitaten und Porträts von Mentees und Mentoren (s. Titelseite anbei). Für eine Spende zum Fortbestand des Jugendmentoring im neuen Jahr kann dieses Buch bei huerdenspringer@unionhilfswerk.de bzw. über Tel. 030-22327624 bestellt werden.
»Weiterlesen


Jubel über den Schulabschluss - dank I.B.I.S.
Ergebnisse des Lübecker Projekts „Interkulturelle Bildung in Systemen“

Ein Freudenschrei und ein Sprung in die Luft: Das war die Reaktion der jungen Cennet Inanc, nachdem sie in der Aula der Volkhochschule Lübeck ihr Hauptschulzeugnis bekommen hatte. Auch die Absolvent/-innen Jenifer Könes und Erkan Schneidewind waren – stellvertretend für alle - bei der Abschlussveranstaltung des dreijährigen XENOS-Projektes I.B.I.S. (Interkulturelle Bildung in Systemen) mit von der Partie. Sie erhielten ihr Zeugnis aus der Hand von Friedrich Fiedler, Abteilungsleiter Berufsvorbereitung an der Emil-Possehl-Schule. In Kooperation mit der Berufsschule und dem Verbundpartner BQL (Berufsausbildungs- und Qualifizierungsagentur Lübeck) hatte die Gemeindediakonie den Hauptschulkurs bei I.B.I.S. angeboten.
»Weiterlesen


Die XENOS-Kooperationsinitiative "Verwaltung" veröffentlicht einen Sammelband zum Thema "Interkulturelle Öffnung"

Es ist bereits bemerkenswert, dass sich vier XENOS-Projekte, die in thematisch ähnlichen Bereichen arbeiten, zu einer Kooperationsinitiative zusammen gefunden haben - übrigens auch dank der Vernetzungsworkshops von XPB. Noch außergewöhnlicher ist allerdings die Tatsache, dass diese Kooperationsinitiative jetzt eine umfang- und inhaltsreiche Broschüre zu den "Konzepten, Problemen, Beispielen" der Interkulturellen Öffnung von Verwaltungen heraus gebracht hat. An der Kooperationsinitiative beteiligen sich die Projekte "Option – Kultur“,  "IKIP", "ViP", "Perspektivwechsel". Die Broschüre steht hier zum Download zur Verfügung.
»Weiterlesen


Bericht der Tagung "Von der Wissens-gesellschaft zur Kompetenzgesellschaft" des Projekts KOMM

Die Fachtagung der Juniorprofessur für Berufliche Kompetenzentwicklung (Prof. Dr. Nicole Kimmelmann) und ihren Kooperationspartner/-innen, dem Ausbildungsring Ausländischer Unternehmer e.V., der Arbeiterwohlfahrt sowie dem Institut für Pädagogik und Schulpsychologie der Stadt Nürnberg stellte die brisante Frage, welche Kompetenzen in einem Zeitalter diskontinuierlicher Erwerbsverläufe, schnelllebigen Berufsanforderungen und einer stetig anwachsenden, weltweiten Vernetzung von Nöten sind und wie diese in Schule und Ausbildung gefördert werden können.
»Weiterlesen


Richtig eingestellt?! Fachtagung beleuchtete Interkulturelle Potenziale in Wirtschaft und Verwaltung

Die Abschlusstagung des dreijährigen Projektes „Perspektivwechsel“ war nicht nur politisch, sondern auch wissenschaftlich hochkarätig besetzt; eröffnet wurde sie vom renommierten Migrationsforscher Prof. Dr. Klaus J. Bade, der in seinem Vortrag die Dringlichkeit einer ernst gemeinten Willkommenskultur anmahnte. Die steigenden Einwanderungszahlen als Chance zu begreifen und Menschen Perspektiven in Deutschland zu bieten - dies sei das Gebot der Stunde, so der einhellige Tenor der Redner auf der Veranstaltung.
»Weiterlesen


Projekt XENOS Transfer bietet interkulturellen Trainer/ -innenpool und Methodenhandbuch an

Der Projektverbund hat sehr nachgefragte interkulturelle Schulungen angeboten. Aufgrund der großen Nachfrage hat die Wirtschaftsakademie Schleswig-Holstein einen Trainerpool zusammengestellt, aus dem ab Januar 2015 vierzig Honorardozenten/ -innen gebucht werden können. Die Trainerprofile stehen auf www.wak-sh.de/transfer.html zum Download bereit. Zum Thema wurde auch ein Methodenhandbuch entwickelt, das ebenfalls unter obigem Link abgerufen werden kann. Flyer Trainerpool und Flyer Projektverbund
»Weiterlesen


Veranstaltungsrückblick der "TranVer-Offensive 360°"

Nach drei Jahren intensiver Arbeit im Projekt TransVer-Offensive (www.transver-offensive.de) wurde es Zeit, die zentralen Ergebnisse des Projektverbundes der interessierten Öffentlichkeit vorzustellen. Am 31. Oktober 2014 luden die Projektbeteiligten daher zur Abschlussveranstaltung TransVer-Offensive 360° ein. 360° steht dabei für einen Rundumblick: Was war? Was ist? Was bleibt? Im Mittelpunkt standen verschiedene Perspektiven auf Vielfalt in der Arbeitswelt, der Blick auf im Projekt Erreichtes sowie der Ausblick auf Zukünftiges hinsichtlich des Gesamtziels, Diskriminierung auf dem Arbeitsmarkt abzuwehren.
»Weiterlesen


Abschlusskongress des Projekts "StarkmacherSchule"

Vertreter/-innen der unterschiedlichen Projektgruppen waren beim Kongress vom 5.-7. November 2014 in Bad Urach dabei. Momente des Rückblicks auf die unterschiedlichen Projektjahre verbanden sich mit der konkreten Entwicklung von Zukunftsstrategien und Konzepten.
»Weiterlesen

Seitenanfang


3. Veranstaltungen

Es finden keine XENOS-Veranstaltungen mehr statt.

Seitenanfang


4. Weitere Veranstaltungen, Publikationen und Newsletter

Veranstaltungen:

Das Rad nicht neu erfinden! Soziale Wirkung verbreiten, 10. Februar 2015, Berlin
Eine gemeinsame Veranstaltung der Bertelsmann Stiftung und des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen. Nationale und internationale Expertinnen und Experten präsentieren die neuesten Erkenntnisse, Methoden und Ansätze zum Thema Soziale Wirkung verbreiten. Die Konferenz blickt in die Zukunft und setzt auf interaktive Formate rundum die Frage: Wie können wir Gutes einfach verbreiten?
»zur Veranstaltung

Publikationen:

Newsletter:

  • Immer lesenswert: Die G.I.B.-Newsletter der Gesellschaft für innovative Beschäftigungsförderung mbH
    Hier geht's zum Abo

Seitenanfang

 

--
- www.xenos-panorama-bund.de
Kontakt
message

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms "XENOS-Integration und Vielfalt"
durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

Redaktion: Elke Biester, Herausgeber: XENOS Panorama Bund, E-Mail: info@xenos-panorama-bund.de
Homepage:www.xenos-panorama-bund.de; Inhaltlich verantwortlich gemäß §55 Abs. 2 RStV / §5 TMG
Elke Biester, CONVIS Consult und Marketing GmbH, Margaretenstraße 10, 14193 Berlin
Telefon: +49 (0) 30 89 04 169-0, Fax: +49 (0) 30 89 04 169-69

Wenn Sie den Newsletter abbestellen wollen, bitte hier klicken » abbestellen