Übergangsmanagement, -begleitung
Suchbegriff: Insgesamt 42 Suchergebnisse
Tag: Übergangsmanagement, -begleitung Sortierung

24/7 - Erreichbarkeit ist möglich

(Projektprofile Lernort 1)

Die Kontaktaufnahme zu langzeitarbeitslosen bzw. von Langzeitarbeitslosigkeit bedrohten Jugendlichen mit und ohne psychische Beeinträchtigungen sollten zur Befähigung einer gesellschaftlich akzeptierten und persönlich sinnstiftenden Lebensführung beitragen und mit einer Stabilisierung und sozialen sowie beruflichen Integration der Jugendlichen einhergehen.

Brücke in den Beruf - BiBer

(Projektprofile Lernort 1)

Brücke in den Beruf, kurz "BiBer", unterstützt Jugendliche aus der Stadt Offenbach auf ihrem Weg von der Schule in den Beruf.  BiBer initiiert vielfältige und unterschiedliche Angebote für Schüler/-innen ab den achten Klassen bis zum Berufseinstieg. In Lerngruppen kann wichtiger Schulstoff wiederholt, gelernt oder „neu“ erlernt werden, um die Versetzung und einen Abschluss zu erreichen. In Lerncamps in den Ferienzeiten wird intensiver zusammengearbeitet: Stärken und Schwächen werden erkannt, soziale Kompetenzen trainiert, Lernstände erhoben, präsentiert und vieles mehr. Freizeitpädagogische Angebote (aus Sport und Kultur) runden die Angebote ab.

Brücken für Vielfalt und Beschäftigung in MV

(Projektprofile Lernort 1)

Das Verbundprojekt mit Partnern aus Bildung und Unternehmen schlägt eine Brücke zwischen benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen und der regionalen Wirtschaft. Die Aktivierung und Kompetenzentwicklung der Projektteilnehmer/-innen bei gleichzeitiger Sensibilisierung von Behörden und Unternehmen öffnet den Weg in den Arbeitsmarkt.

come together - learn together - win together

(Projektprofile Lernort 1)

Das Projekt unterstützt Jugendliche ohne Berufsausbildung und ohne Job, die seit geraumer Zeit von einer Maßnahme in die folgende wechseln, bei ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung. Diese jungen Menschen mit einem hohen Förderbedarf benötigen ein individuell zugeschnittenes Bildungs- und Qualifizierungsangebot um schnellstmöglich von der Schule in die Ausbildung bzw. in den Beruf zu gelangen. Ausgebildete Pädagoginnen und Pädagogen begleiten sie dabei kontinuierlich.

COMMPASS

(Projektprofile Lernort 2)

Benachteiligte Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund sollen mithilfe nachhaltiger Ansätze und Strategien beim Übergang von Schule und Ausbildung und Arbeitswelt unterstützt und gefördert werden.

Die Zukunft der Pflege ist bunt

(Projektprofile Lernort 2)

Das Projekt möchte junge Menschen mit und ohne Migrationshintergrund sowie Arbeitssuchende mit Migrationshintergrund, die nach der Familienphase ins Erwerbsleben zurückkehren möchten, für das Berufsfeld der Gesundheits- und Altenpflege begeistern. Gleichzeitig soll die interkulturelle Kompetenz und Öffnung in Pflegeeinrichtungen und Schulen durch Trainings und Organisationsberatung gestärkt werden.

Doppelpass Schule-Beruf

(Projektprofile Lernort 2)

Das Projekt richtet sich an 14- bis 18jährige Fußballer/-innen aus Jugendförderzentren. Sie sollen bei der Berufsorientierung und Bewerbungsphase unterstützt und mit Unternehmen in Kontakt gebracht werden.

Durchstarten - Aktiv in die Zukunft! Berufsorientierung und Übergangsmanagement

(Projektprofile Lernort 2)

Mit drei Schulen in Berlin-Neukölln entwickelt und erprobt das Projekt Konzepte zum Übergang der Schüler/-innen in die Berufswelt. Dabei wird eine nachhaltige Struktur der Berufsorientierung mit Beteiligung der für diesen Prozess bedeutsamen Akteurinnen und Akteure wie Schüler/-innen, Unternehmen, Eltern, Lehrer/-innen und regionalen Institutionen wie Betriebe und Ämter initiiert und gefördert.

GAST: Gemeinsam ausbilden - Stärken trainieren

(Projektprofile Lernort 3)

Das Projekt hat zum Ziel, Ausbildungsabbrüche in der Gastronomie zu verhindern, indem Auszubildende und Ausbildende unterstützt und weiterqualifiziert werden.

GE.W.IN.N - GEmeinsam neue Wege gehen - INtegration von Migrantinnen und Migranten in berufsrelevante Qualifizierungen

(Projektprofile Lernort 3)

 

Das Projekt verfolgt das Ziel, Unternehmen in Sachsen für die Aufnahme von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund in ein Praktikum, eine Ausbildung und letztlich in Arbeit zu motivieren. Damit soll der Grundstein für eine dauerhafte Integration von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Migrationshintergrund in den Arbeitsmarkt gelegt werden.

Hürdenspringer+

(Projektprofile Lernort 2)

 

Hürdenspringer+ unterstützt Schüler/-innen mit Migrationshintergrund beim Berufseinstieg und gewinnt Unternehmen, die Jugendlichen eine Ausbildungsmöglichkeit bieten wollen.

 

 

Junge Roma in Berlin - Berufliche Orientierung zur besseren Integration in den Arbeitsmarkt

(Projektprofile Lernort 1)

In den zwei Teilprojekten "Bildung für Alle" und "Willkommen in Berlin" wird berufliche und gesellschaftliche Orientierung für Jugendliche aus Südosteuropa und Polen, insbesondere Roma angeboten. Aufsuchende Sozialarbeit, Mediation, die Vermittlung berufspraktischer Erfahrungen gehören zu den Angeboten.

KIBA - Kommunale Integration, Beschäftigung und Arbeitsmarkt

(Projektprofile Lernort 3)

KIBA befasst sich mit der der praktischen Gestaltung der interkulturellen Öffnung, Ausrichtung und Qualifizierung in Verwaltung, Betrieb und Beruf und trägt zu kommunaler und betrieblicher Integration und zur Entwicklung interkultureller Kompetenz bei, fördert interkulturelle Karrieren und berücksichtigt dabei benachteiligte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit und ohne Zuwanderungsgeschichte.

KIS - Kultur im Sozialraum

(Projektprofile Lernort 4)

Die Qualifizierung und Förderung beruflicher und sozialer Kompetenzen von Jugendlichen und jungen Erwachsenen mittels kultureller und medialer Projektarbeit steht im Fokus des Projekts.

Kompetenzwerkstatt Vielfalt und Ausbildung

(Projektprofile Lernort 3)

Ziel ist die Entwicklung und Ausgestaltung kultursensibler Strukturen in der dualen Ausbildung, um Jugendlichen mit Migrationshintergrund bessere Ausbildungschancen im dualen System zu ermöglichen und so dieses Fachkräftepotenzial für die Unternehmen der Region zu erschließen.

LIDA

(Projektprofile Lernort 2)

Mit dem Projekt soll Schülerinnen und Schülern mit und ohne Migrationshintergrund der Übergang von der Schule in den Beruf erleichtert und die Ausbildungsreife gestärkt werden. Dafür entwickelt die LGH in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Weiterbildung des Landes NRW ein Qualifizierungsmodul für Lehrkräfte der Sekundarstufe I und unterstützende Materialien, bestehend aus Flyer, einer Lehrer-Handreichung, Bereitstellung vertiefender Lernsituationen auf der Internetseite www.the skillz.de. Mit der Qualifizierung werden die Lehrkräfte in die Lage versetzt, ein digitales Lernspiels als Medium im Unterricht einzusetzen und zu den Themen interkulturelle und sozialen Kompetenzen, dem betrieblichen Alltag im Handwerk und Verhalten in der Ausbildung geschult.

MACS - Motivierung und Aktivierung im Case Management zur beruflichen Wiedereingliederung von jungen Strafgefangenen

(Projektprofile Lernort 1)

Junge Strafgefangene, insbesondere Abbrecherinnen und Abbrecher von schulischen und beruflichen Fördermaßnahmen, sollen zur (Wieder)-Aufnahme einer Qualifizierung in der Haft oder zur Teilnahme am Übergangsmanagement zur Arbeitsmarktintegration nach der Entlassung motiviert werden. Außerdem soll im Rahmen des Übergangsmanagements eine bessere Kooperation des Jugendstrafvollzuges mit vollzugsexternen Regeldiensten (Arbeitsagenturen, Jobcenter und Jugendberufshilfe) und ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern erreicht werden.

match! - mit kulturellem Brückenschlag zum Ausbildungserfolg

(Projektprofile Lernort 3)

Das Projekt bietet Unternehmen, Jugendlichen, Schulen und Jugendeinrichtungen Unterstützung rund um die betriebliche Ausbildung im Berliner Gastgewerbe. Die Angebote umfassen Ausbildungsmarketing, Berufsorientierung, Vermittlung und Ausbildungsbegleitung.

Perspektivraum Mittleres Erzgebirge - Grenzgänge für Vielfalt, Toleranz und Zukunft

(Projektprofile Lernort 4)

Die Bewohner/- innen der Grenzregion Deutschland-Tschechien für kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu sensibilisieren und damit die öffentliche Wahrnehmung eines gemeinsamen Wirtschafts- und Sozialraumes zu verstärken sowie Vielfalt und Toleranz als wichtige Zukunftsressource zu begreifen, ist Ziel des Projekts. Mit „Grenzgängen“ werden interkulturelle Begegnungen zwischen Jugendlichen, aber auch wirtschaftlichen Akteurinnen und Akteuren der Region initiiert.

Plan B - Der Weg vom Jugendarrest in die Ausbildung

(Projektprofile Lernort 1)

Das Modellprojekt setzt bei Jugendlichen an, die entweder gerade Jugendarrest absitzen, ihn bereits verbüßt haben oder Gefahr laufen, in Kürze zu einer Arreststrafe verurteilt zu werden. Ziel ist es, nicht nur die Quote der Arrestantinnen und Arrestanten zu senken, sondern auch durch spezifische Angebote für die Zielgruppe, nachhaltige Impulse für die weitere Lebenswegeplanung der jungen Menschen zu geben.

Stark durch Vielfalt

(Projektprofile Lernort 1)

Die Teilnehmer/-innen werden durch eine fachpraktische Erprobung und Orientierung in 10 Berufsfeldern optimal auf eine Ausbildung vorbereitet. Der projektbezogene Ansatz, der sich an der Arbeitsweise einer Juniorfirma orientiert, ermöglicht es den Jugendlichen, konkrete Produkte herzustellen und zu verkaufen. Das erwirtschaftete Geld fließt ihnen direkt zu und lässt sie erleben, dass Arbeit sich lohnt. A

Starkmacher Schule - Starkmacher e.V.

(Projektprofile Lernort 2)

Das Projekt möchte die Beschäftigungsfähigkeit von benachteiligten Jugendlichen durch den Aufbau und die Festigung von Job- und Sozialkompetenzen erhöhen, nachhaltig in Ausbildung und Arbeit integrieren, den Zugang zu Bildung und Arbeit erleichtern und Impulse geben, gesellschaftliche Gefüge und Zusammenhänge zu verändern.

Transit - Qualifizierung und Arbeit im vollzuglichen Übergangsmanagement

(Projektprofile Lernort 1)

Ziel ist die nachhaltige soziale und arbeitsmarktliche (Re-)Integration inhaftierter junger Männer durch die Entwicklung und Erprobung eines systemischen Ansatzes für das Übergangsmanagement während der Haft und nach der Entlassung. Gleichzeitig sollen neue Wege zur zeitgemäßen Ausrichtung von Maßnahmen zur Berufsorientierung und Steigerung der Beschäftigungsfähigkeit erprobt werden.

UnI - Umfassende nachhaltige Integration

(Projektprofile Lernort 1)

Langzeitarbeitslose oder davon bedrohte Jugendliche sollen zur selbständigen Regelung ihres Alltags, zur Sorge um ihr psychisches und physisches Wohl sowie zu Integration in Ausbildung und Arbeit befähigt werden.

VerQUICKT - Verbund Qualifizierung, Inklusion, Coaching, Kompetenz und Training

(Projektprofile Lernort 2)

Ziele des Verbundprojekts sind die Begleitung benachteiligter, überwiegend migrationserfahrener junger Menschen für einen gelingenden und nachhaltigen Übergang in Arbeitswelt und demokratische Gesellschaft und der Anstoß struktureller Optimierungsprozesse in der Schule, bei Eltern, in Betrieben und Verwaltung.

Vielfalt im Heilbronner Land

(Projektprofile Lernort 2)

Ziel des Projektes ist ein Beitrag zur Verbesserung des Übergangsmanagements „Schule-Beruf“ im Stadt- und Landkreis Heilbronn. Zielgruppe sind dabei Schüler/-innen und Schulabgänger/-innen mit und ohne Migrationshintergrund.

 

Vielfalt ist Zukunft

(Projektprofile Lernort 2)

Förderung des Zugangs zum Arbeitsmarkt für benachteiligte Jugendliche durch interkulturelle Trainings von Ausbilderinnen und Ausbildern und Berufsschullehrerinnen und -lehrern sowie durch Bereitstellung von Praktikumsplätzen durch die Stadtwerke Halle.

Wake Up! - neue Wege für junge Männer

(Projektprofile Lernort 1)

In diesem, speziell auf junge Männer ohne oder mit gering qualifizierendem Schulabschluss ausgerichteten Projekt, wird in Intensivkursen versucht, die sozialen - und Handlungskompetenzen zu verbessern und so zur Arbeits- und Beschäftigungsfähigkeit der Zielgruppe beizutragen.

XENOS - ESA Einbeziehen statt außen vor lassen

(Projektprofile Lernort 1)

Das Kooperationsprojekt, an dem vier soziale Träger beteiligt sind, möchte der Zielgruppe, junge Menschen unter 25 im Bereich der Straffälligkeit, denen multiple Vermittlungshemmnisse den Weg in eine Arbeits- oder Ausbildungsverhältnis erschweren, Primärtugenden nahe bringen und sie in geeignete Arbeits- und Ausbildungsplätze vermitteln.

XENOS - Zukunft braucht alle!

(Projektprofile Lernort 1)

Das im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald angesiedelte Projekt fördert und unterstützt junge Menschen bei einem gelingenden Übergang zwischen Schule und Beruf. Gleichzeitig initiiert und begleitet es die Öffnung privater und kommunaler Betriebe für bildungsbenachteiligte Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund.

Aktuelle Seite:

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.