Bildungsarbeit
Suchbegriff: Insgesamt 36 Suchergebnisse
Tag: Bildungsarbeit Sortierung

24/7 - Erreichbarkeit ist möglich

(Projektprofile Lernort 1)

Die Kontaktaufnahme zu langzeitarbeitslosen bzw. von Langzeitarbeitslosigkeit bedrohten Jugendlichen mit und ohne psychische Beeinträchtigungen sollten zur Befähigung einer gesellschaftlich akzeptierten und persönlich sinnstiftenden Lebensführung beitragen und mit einer Stabilisierung und sozialen sowie beruflichen Integration der Jugendlichen einhergehen.

Ausbildung in Vielfalt an der Lahn

(Projektprofile Lernort 2)

Die Erhöhung der Ausbildungsbeteiligung junger Menschen mit Migrationshintergrund, die Verbesserung der Konfliktlösekompetenzen aller Akteurinnen und Akteure im Bereich Ausbildung sowie die Reduzierung von Ausbildungsabbrüchen sind Projektziele.

Bündnis gegen Menschenhandel zur Arbeitsausbeutung

(Projektprofile Lernort 4)

Neben dem Menschenhandel zum Zweck der sexuellen Ausbeutung werden Menschen auch zum Zweck der Arbeitsausbeutung gehandelt. In Deutschland sind Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer häufig in Arbeitsbereichen wie Landwirtschaft, Bau, Gastronomie oder den haushaltsnahen Dienstleistungen betroffen. Das Bündnis gegen Menschenhandel zur Arbeitsausbeutung möchte durch vielfältige Maßnahmen Öffentlichkeit, relevante Berufsgruppen und Betroffene für dieses Phänomen sensibilisieren und Letztgenannte unterstützen.

come together - learn together - win together

(Projektprofile Lernort 1)

Das Projekt unterstützt Jugendliche ohne Berufsausbildung und ohne Job, die seit geraumer Zeit von einer Maßnahme in die folgende wechseln, bei ihrer persönlichen und beruflichen Entwicklung. Diese jungen Menschen mit einem hohen Förderbedarf benötigen ein individuell zugeschnittenes Bildungs- und Qualifizierungsangebot um schnellstmöglich von der Schule in die Ausbildung bzw. in den Beruf zu gelangen. Ausgebildete Pädagoginnen und Pädagogen begleiten sie dabei kontinuierlich.

COMMPASS

(Projektprofile Lernort 2)

Benachteiligte Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund sollen mithilfe nachhaltiger Ansätze und Strategien beim Übergang von Schule und Ausbildung und Arbeitswelt unterstützt und gefördert werden.

Doppelpass Schule-Beruf

(Projektprofile Lernort 2)

Das Projekt richtet sich an 14- bis 18jährige Fußballer/-innen aus Jugendförderzentren. Sie sollen bei der Berufsorientierung und Bewerbungsphase unterstützt und mit Unternehmen in Kontakt gebracht werden.

Erfurt - Im Verbund für ein besseres Verständnis und Miteinander

(Projektprofile Lernort 4)

Der Verbund verbindet ein großes Medienprojekt, "STADTFINDEN", das aus einem Radiocontainer und Stadtteilradio heraus Veranstaltungsangebote unterbreitet und ein Qualifizierungsprojekt "STADTKUNDIG", ein Weiterbildungskonzept für Beschäftigte in der Jugendhilfe und den Ganztagsgrundschulen.

 

 

Hürdenspringer+

(Projektprofile Lernort 2)

 

Hürdenspringer+ unterstützt Schüler/-innen mit Migrationshintergrund beim Berufseinstieg und gewinnt Unternehmen, die Jugendlichen eine Ausbildungsmöglichkeit bieten wollen.

 

 

InBig - Individuelle Kompetenzentwicklungswege: Bildungsarbeit in einer dualisierten Ausbildungsvorbereitung

(Projektprofile Lernort 2)

Der Fokus des Projektes liegt auf der dualisierten Ausbildungsvorbereitung. Kernziel als ein Beitrag zur Qualitätsentwicklung von Schule ist, individuelle Kompetenzentwicklungswege über Bildungsgang- und Curriculumarbeit zu gestalten und in berufsbildenden Schulen zu etablieren sowie entsprechende Umsetzungskonzepte zu entwickeln und zu evaluieren. Ein ergänzendes Hauptziel ist die Nutzung und Implementation von Kompetenzentwicklungsinstrumenten in Bildungsgängen und deren Einpassung in curriculare Strukturen und didaktische Jahresplanungen.

JobsConnectEurope

(Projektprofile Lernort 2)

Ziel des Projekts war es, die Teilnehmer/-innen hinsichtlich ihrer sozialen Kompetenzen ausbildungsfähig zu machen, sie fachlich auf Ausbildungen in der Freizeitwirtschaft vorzubereiten, durch Jobs, Kontakte und Netzwerke Zugänge zu Wirtschaft und zu Institutionen zu schaffen. Durch internationalen Austausch sollte ein geschärftes Bewusstsein für Vielfalt und Toleranz entwickelt werden, um auf dem europäischen Arbeitsmarkt wettbewerbsfähig sein zu können.

Junge Roma in Berlin - Berufliche Orientierung zur besseren Integration in den Arbeitsmarkt

(Projektprofile Lernort 1)

In den zwei Teilprojekten "Bildung für Alle" und "Willkommen in Berlin" wird berufliche und gesellschaftliche Orientierung für Jugendliche aus Südosteuropa und Polen, insbesondere Roma angeboten. Aufsuchende Sozialarbeit, Mediation, die Vermittlung berufspraktischer Erfahrungen gehören zu den Angeboten.

KIBA - Kommunale Integration, Beschäftigung und Arbeitsmarkt

(Projektprofile Lernort 3)

KIBA befasst sich mit der der praktischen Gestaltung der interkulturellen Öffnung, Ausrichtung und Qualifizierung in Verwaltung, Betrieb und Beruf und trägt zu kommunaler und betrieblicher Integration und zur Entwicklung interkultureller Kompetenz bei, fördert interkulturelle Karrieren und berücksichtigt dabei benachteiligte Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer mit und ohne Zuwanderungsgeschichte.

MOSAIK - Märkische Orte für soziale, arbeitsmarktpolitische und interkulturelle Kompetenz

(Projektprofile Lernort 4)

Ziel ist die Schärfung des öffentlichen Bewusstseins für demokratische Werte, Toleranz und Vielfalt. Angestrebt wird die Nivellierung von Diskriminierungen auf dem Arbeitsmarkt sowie auf weiteren gesellschaftlichen Ebenen. Hintergrund des Projekts ist, dass aufgrund des demografischen Wandels vor allem in Regionen, die von sozialräumlicher Benachteiligung betroffen sind, abwertende und ausgrenzende Einstellungen gegenüber schwachen Gruppen zunehmen können.

Peer4you - Positive Peerkultur in der beruflichen Ausbildung

(Projektprofile Lernort 2)

Durch die Förderung der positiven Peerkultur über Peergruppentreffen sollen Jugendliche persönlich gestärkt, motiviert und aktiviert werden. Sie sollen lernen, sich für ihre Belange zu engagieren und selbst zu organisieren.

Perspektivraum Mittleres Erzgebirge - Grenzgänge für Vielfalt, Toleranz und Zukunft

(Projektprofile Lernort 4)

Die Bewohner/- innen der Grenzregion Deutschland-Tschechien für kulturelle Gemeinsamkeiten und Unterschiede zu sensibilisieren und damit die öffentliche Wahrnehmung eines gemeinsamen Wirtschafts- und Sozialraumes zu verstärken sowie Vielfalt und Toleranz als wichtige Zukunftsressource zu begreifen, ist Ziel des Projekts. Mit „Grenzgängen“ werden interkulturelle Begegnungen zwischen Jugendlichen, aber auch wirtschaftlichen Akteurinnen und Akteuren der Region initiiert.

Stark durch Vielfalt

(Projektprofile Lernort 1)

Die Teilnehmer/-innen werden durch eine fachpraktische Erprobung und Orientierung in 10 Berufsfeldern optimal auf eine Ausbildung vorbereitet. Der projektbezogene Ansatz, der sich an der Arbeitsweise einer Juniorfirma orientiert, ermöglicht es den Jugendlichen, konkrete Produkte herzustellen und zu verkaufen. Das erwirtschaftete Geld fließt ihnen direkt zu und lässt sie erleben, dass Arbeit sich lohnt. A

UnI - Umfassende nachhaltige Integration

(Projektprofile Lernort 1)

Langzeitarbeitslose oder davon bedrohte Jugendliche sollen zur selbständigen Regelung ihres Alltags, zur Sorge um ihr psychisches und physisches Wohl sowie zu Integration in Ausbildung und Arbeit befähigt werden.

Vielfalt im Heilbronner Land

(Projektprofile Lernort 2)

Ziel des Projektes ist ein Beitrag zur Verbesserung des Übergangsmanagements „Schule-Beruf“ im Stadt- und Landkreis Heilbronn. Zielgruppe sind dabei Schüler/-innen und Schulabgänger/-innen mit und ohne Migrationshintergrund.

 

Vielfalt ist Zukunft

(Projektprofile Lernort 2)

Förderung des Zugangs zum Arbeitsmarkt für benachteiligte Jugendliche durch interkulturelle Trainings von Ausbilderinnen und Ausbildern und Berufsschullehrerinnen und -lehrern sowie durch Bereitstellung von Praktikumsplätzen durch die Stadtwerke Halle.

ViSA - Vielfalt in Schule und Ausbildung

(Projektprofile Lernort 2)

Das Verbundprojekt ViSA – Vielfalt in Schule und Ausbildung unterstützt Jugendliche und junge Erwachsene im Übergang Schule – Ausbildung und Ausbildung – Beruf, durch passgenaue Qualifizierungsangebote, sozialpädagogische Beratung und kompetente Begleitung. Durch die gute Vernetzung mit Migrantenorganisationen, Bildungseinrichtungen und den Ausbildungsträgern werden die Angebote bedarfsgerecht weiterentwickelt und für eine höhere Transparenz im Bildungs- und Ausbildungssystem gesorgt.

 

VisA - Vielfalt schafft Arbeit

(Projektprofile Lernort 3)

Das Projekt wendet sich an Betriebe, Jugendliche und junge Erwachsene in Ausbildung oder Arbeit und trägt durch gezielte Unterstützungsangebote dazu bei, das Fachkräftepotential in der Region zu entfalten.

winterREISE - HipHopOperFilmTheater im Jugendknast

(Projektprofile Lernort 1)

Erfahrene Künstler/-innen arbeiteten mit inhaftierten jugendlichen Straftätern zusammen, um auf der Basis von Schuberts Liedzyklus "Winterreise" im Dreimonatsrhythmus ein Lied, einen Kurzfilm oder ein Theaterstück zu erarbeiten. Ziel war es durch Vermittlung von Medien- und Sozialkompetenzen die Chancen auf (Wieder-) Eingliederung in Gesellschaft und Berufsleben zu erhöhen.

XENOS - Zukunft braucht alle!

(Projektprofile Lernort 1)

Das im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald angesiedelte Projekt fördert und unterstützt junge Menschen bei einem gelingenden Übergang zwischen Schule und Beruf. Gleichzeitig initiiert und begleitet es die Öffnung privater und kommunaler Betriebe für bildungsbenachteiligte Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund.

young workers for europe

(Projektprofile Lernort 1)

Das Projekt möchte jungen Menschen, die sich in berufsvorbereitenden oder anderen Qualifizierungsmaßnahmen befinden, arbeitsmarktrelevante Handlungskompetenzen vermitteln, die die Chancen zur Integration in den Arbeitsmarkt erhöhen.

 

Aktuelle Seite:

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.