Interkulturelle Bildungsberatung - Übergang Schule und Beruf

Mit dem Projekt soll ein zentrales Beratungsangebot für Schüler/-innen, Eltern, Lehrende und Bürger/-innen von Kiel in Bezug auf die verschiedenen Maßnahmen zur Förderung des Übergangsmanagements Schule-Beruf etabliert und junge Menschen frühzeitig für Anschlussberatungen aktiviert werden.


Das Projekt

           
  Projektname: Interkulturelle Bildungsberatung - Übergang Schule und Beruf  

 
  Projektträger: Landeshauptstadt Kiel
Fleethörn 9, Abt. 54.4.1
24103 Kiel
   
  Lernort:
Schule, Berufsschule und außerbetriebliche Einrichtungen    
  Umsetzungsort:
Kiel    
  Kernaktivitäten: Übergangsmanagement, Berufsorientierung, Elternarbeit    
  Zielgruppen: Jugendliche sowie Akteurinnen und Akteure am Übergang Schule-Beruf, Eltern, Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Lehrende    
  Laufzeit: 01.04.2012 - 31.12.2014    
         


Über das Projekt

Ziele

In dem Projekt sollten Jugendliche und junge Erwachsene im Alter von 14 bis 25 Jahren durch frühzeitige Aktivierung für eine Bildungsberatung gewonnen werden. Ziel war es, direkte Anschlüsse von der Schule in Qualifizierung und Arbeit zu generieren und bei Bedarf eine langfristige Begleitung zu ermöglichen.

Die Projektaktivitäten sollten zu einer Senkung der Quote der Jugendlichen ohne Anschluss in Kiel beitragen und eine Erhöhung der Übergänge in duale und schulische Ausbildung - vor allem auch bei Jugendlichen mit Migrationshintergrund – bewirken.

Mit der Etablierung der Interkulturelle Bildungsberatung als zentrales Beratungsangebot für Schüler/-innen, Eltern und Lehrende sowie Bürger/-innen der Landeshauptstadt Kiel wurde das Ziel verfolgt, diesen Zielgruppen entsprechende Information zugänglich zu machen und Transparenz beim Übergang von der Schule in Beruf schaffen.

Methoden

  • Beratung
  • Coaching
  • Biografiearbeit
  • Netzwerkaufbau

Angebote


Beschreibung des Angebots:

  • Ansprache der Jugendlichen in den berufsbildenden Schulen (Regionale Berufsbildungszentren), an Schulen, in den Jugend- und Mädchentreffs der LH Kiel
  • Forcierte Elternarbeit in Zusammenarbeit mit den Migrantenorganisationen
  • Ausbildung von Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für den Übergang Schule und Beruf
  • Generelles Beratungsangebot für Bürgerinnen und Bürger
  • Informationen und Weiterbildungsangebote für städtische Beschäftigte und externe Fachkolleginnen und –kollegen
  • Aufbau einer Fachnetzwerkes für den Übergang Schule und Beruf

Projektergebnisse


Produkte

Beschreibung des Produkts:

  • Zahlen über die Vermittlung in Ausbildung
  • Handreichung für Eltern, Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zum lokalen Bildungs-und Ausbildungssystem: "Kieler Konzept zur Erhöhung und Intensivierung der Elternbeteiligung"
  • Veröffentlichung von Best-Practice-Beispielen der beruflichen Orientierung und Integration
  • interne Erhebung zur Arbeit mit Jugendlichen mit Migrationshintergrund
  • Regelmäßiger Newsletter mit Ergebnissen der Fachnetzwerktreffen
  • Bildungsportal mit einer Projekt- und Angebotsdatenbank und Übersichten zu Bildungswegen

Art des Produkts:

  • Handbuch/Broschüre
  • Arbeits-, Handlungsempfehlung
  • Dokumentation
  • Web-Tools

Netzwerke

Beschreibung des Netzwerkes:

Um die Wirksamkeit der Angebote zu verstärken, wurden weitere Akteure in die Projekttätigkeiten eingebunden. Neben dem Ausbau des Fachnetzwerks Interkulturelle Interessengemeinschaft Schule und Beruf wurden Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für die Übergangsthematik geschult und gezielt Eltern in die Bildungsarbeit einbezogen.

Art des Netzwerkes:

  • Netzwerk

Verstetigung und Transfer

  • Handreichungen für Eltern, Schüler/-innen, Lehrkräfte sowie Multiplikatorinnen und Multiplikatoren zum lokalen Bildungs- und Ausbildungssystem
  • Bildungsportal mit einer Projekt- und Angebotsdatenbank und Übersichten zu Bildungswegen
  • Best-Practice-Beispiele zur beruflichen Orientierung und Integration
  • Zusammenarbeit mit überregionalen Veröffentlichung der Ergebnisse des Projekts
  • Einbettung in das Bildungsbüro der Landeshauptstadt Kiel und Einbindung in den Entwicklungsprozess der Bildungsregion Kiel (bereits erfolgt)
  • Landeshauptstadt Kiel ist aktiver Partner bei der Konzeptionierung einer "Jugendberufsagentur Kiel" mit dem Ziel der Fortführung
  • Im Rahmen der“ Kommunalen Koordinierung“ Ansiedelung als operatives Projekt
  • Einbeziehung der Interkulturellen Bildungsberatung als Umsetzungsbaustein im Rahmen des Bildungsbüros im Kooperationsvertrag von SPD, SSW und B’90 Die Grünen, nach den Kommunalwahlen in Kiel im Mai 2013

Kontakt

  Landeshauptstadt Kiel
Fleethörn 9, Abt. 54.4.1
24103 Kiel

Ansprechpartner/-in:
Moritz Lorenzen
0431 9013074
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.kieler-bildungsberatung.de
 
Aktuelle Seite: XENOS-Projekte Projektprofile Lernort 2 Interkulturelle Bildungsberatung - Übergang Schule und Beruf

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.