Qualicard - Berufsstart mit System in lokalen Bildungsnetzwerken

Das Projekt "Qualicard" will neue Konzepte und Strukturen zur Verbesserung des Übergangsmanagements entwickeln und erproben. Im Fokus stehen dabei benachteiligte Jugendliche mit und ohne Migrationshintergrund.

 

 


Das Projekt

           
  Projektname: Qualicard - Berufsstart mit System in lokalen Bildungsnetzwerken  

 
  Projektträger: Jugendstiftung Baden-Württemberg
Schloßstr. 23
74372 Sersheim
   
  Verbundpartner: Stadtjugendausschuss e. V. Karlsruhe
Kreisjugendring Rems-Murr e.V.
Türkische Gemeinde in Baden-Württemberg e.V.
   
  Lernort:
Schule, Berufsschule und außerbetriebliche Einrichtungen    
  Umsetzungsort:
Karlsruhe Stadt und Landkreis, Orte im Rems-Murr-Kreis, weitere ausgewählte Orte in Baden-Württemberg    
  Kernaktivitäten: Berufsorientierung    
  Zielgruppen: Schüler/-innen, Lehrkräfte    
  Laufzeit: 01.01.2012-31.12.2014    
         


Über das Projekt

Beschreibung

  • Entwicklung neuer Konzepte und Strukturen zur Verbesserung des Übergangsmanagement Schule-Beruf
  • Systematisierung von Bausteinen und Kompetenzfeldern für die Berufsorientierung zur Schaffung bester Ausgangsbedingungen
  • Erweiterung des Berufswahlspektrums der Jugendlichen (in den Schwerpunkten MINT-Berufe, sozialer Dienstleistungssektor, Musikbranche/Kreativwirtschaft)
  • Fortbildungsangebote, u.a. Stärkenarbeit, Diversity

Ziele

Jugendlichen sollten ein Verständnis ihrer eigenen Stärken und Kompetenzen entwickeln und lernten Berufen aus dem sozial-pflegerischen Bereich, dem MINT-Bereich sowie dem kreativ-künstlerischen Bereich, kennen. Außerdem wurden Schulen bei der Berufswegeplanung und beim Ausbau ihres lokalen Bildungsnetzwerks unterstützt.

Methoden

  • Wissensvermittlung
  • Kreative Methoden
  • Erfahrungsorientiertes Lernen
  • Kompetenzfeststellung
  • Strukturbildung
  • Beratungen von Institutionen

Angebote

Beschreibung des Angebots:

  • Workshop "Worin bin ich stark?" zur Stärkenarbeit mit Jugendlichen im Klassenverband
  • Fortbildungen und Workshops zur Stärkenarbeit mit Jugendlichen für erwachsene Multiplikator/-innen in Schule und Jugendarbeit
  • Netzperten-Ausbildung: Ausbildung von peer-to-peer-Trainer/-innen im Bereich Medienkompetenz
  • PlusPunkte: Das Bonussystem für ehrenamtlich aktive Jugendliche
  • Peer-to-peer-Ausbildung "BerufeScouts"
  • Praxisprojekte BeoPlus (Mikroprojekte)
  • Verschiedene Qualifizierungsformate zum Thema "Diversity" (Fortbildung und Workshops für Multiplikator/-innen, Diversity-Aktion an Schulen...)
  • Workshops zum Aufbau eines Jobmagazins mit dem REDAX-Redaktionssystem
  • Beratungsangebote an Schulen zur Weiterentwicklung der Berufswegeplanung und Ausbau des lokalen Bildungsnetzwerks zur Berufsorientierung
  • Förderung von Jugendlichen Botschafter/-innen für den Bereich MINT
  • Theater- und Musikprojekte zur Berufsorientierung und Stärkung sozialer und personaler Kompetenzen
  • Kooperation mit Werkrealschulen im Wahlpflichtfach Gesundheit und Soziales (GuS): Gestaltung von Unterrichtseinheiten, insbesondere zu den Themen Stärkenarbeit, soziale Berufe und Empathiefähigkeit

Art des Angebots:

  • Aktivierungsangebot

Zielgruppen der Angebote:

  • Schüler/-innen
  • Lehrkräfte

Projektergebnisse

Produkte

Beschreibung des Produkts:

  • Wanderausstellung "Traumberufe. Azubis im Porträt": Die Ausstellung porträtiert auf DIN A2-Tafeln Auszubildende in 44 Berufen, gegliedert in die vier Bereiche Soziales & Pflege, MINT, Dienstleistungen und Handwerk.
  • Kalender "Fit für den Berufsstart": Der Wandkalender im DIN A 2 Format bereitet Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8 in zwölf abwechslungsreichen Übungen auf die eigene Bewerbung und den Einstieg in das Berufsleben vor (Es können kostenlos bis zu vier Exemplare pro Schule bestellt werden.).
  • Praxisheft "Begleiten - Stärken - Herausfordern": Die Publikation enthält Hintergrundartikel, Praxisbeispiele und 34 Übungen zum Themenbereich Stärkenarbeit/individuelle Förderung
  • Qualicard: doppelseitiges Übersichtsblatt für die Berufsorientierung, auf dem Jugendliche Angaben zu ihren Interesse, Kompetenzen, berufspraktischen Erfahrungen und Berufswünschen über mehrere Jahre hinweg dokumentieren. Die Qualicard ist eine Ergänzung der Qualipass-Mappe und wird in diese oder in einen Berufswegeplanungsordner eingeheftet.
  • Praxisheft "Lust auf MINT": Das Praxisheft "Lust auf MINT" bietet Experimente und Materialien zur Erkundung der Berufswelt in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik.
  • Broschüre "Dein Online-Magazin mit REDAX": Die Broschüre bietet Basiswissen zum Redaktionssystem "REDAX" sowie Ideen und Arbeitsblätter zu den Themen "Arbeitswelt" und "Schüleraustausch".
  • Praxisheft "Lust auf SOZIALES": Das Praxisheft "Lust auf SOZIALES" stellt 20 soziale Berufe aus dem Feld Soziales & Pflege vor und bietet außerdem Übungen und Praxisberichte zum Thema sozial-pflegerische Berufe.

Themenfelder: http://www.jugendstiftung.de/index.php?id=86&tx

Art des Produkts:

  • Lehr- und Lernmaterial
  • Qualifizierungsmodul
  • Leitfaden
  • Informationsmaterial
  • Kooperationsvereinbarungen

Zielgruppen der Produkte:

  • Schüler/-innen
  • Menschen mit Migrationshintergrund
  • Lehrkräfte
  • Eltern

Erfolge

Unsere Angebote im Projekt wurden sehr gut angenommen. So war z.B. die Nachfrage nach Stärkenworkshops für Jugendliche und erwachsene Multiplikator/-innen in Schulen und Jugendarbeit groß und das Feedback dazu sehr positiv.

Gemeinsam mit unseren Modellschulen wurden neue Strukturen und Materialien zur Berufswegeplanung entwickelt und etabliert. Die im Projekt erstellten Publikationen (z. B. Praxisheft Begleiten - Stärken – Herausfordern oder Lust auf MINT) wurden von der Zielgruppe sehr gut angenommen. Die Wanderausstellung "Traumberufe" wird regelmäßig ausgeliehen.

Es gab zahlreiche gelungene Praxisprojekte, bei denen Jugendliche auf kreative und innovative Weise mit sozial-pflegerischen Berufen in Berührung gebracht wurden (BeoPlus-Projekte) sowie zahlreiche gelungene Projekte mit Jugendlichen im künstlerisch-musikalischen Bereich, bei denen sie sich selbst ausprobieren und neue Berufe kennenlernen konnten. Einige Jugendliche haben ein eigenes Musiklabel gegründet.

Darüber hinaus waren unsere Fachtage innerhalb des Projekts sehr gut besucht.

Verstetigung und Transfer

Die Verbreitung und Arbeit mit der Qualicard nach Ende des Projekts ist gesichert, u.a. durch Abdruck in einer Publikation zur Stärkenarbeit mit Jugendlichen ("Stärkenheft"). Im Projekt wurden darüber hinaus zahlreiche Publikationen und Materialien erstellt, die auch nach Ende des Projekts angeboten werden.

In der Projektarbeit wurde eine große Zahl an qualifizierten Multiplikator/-innen aus dem Bereich Schule und Jugendarbeit ausgebildet, insbesondere in den Bereichen „Stärkenarbeit" und "Diversity". An Schulen wurden neue Konzepte, Materialien und Strukturen für die Berufswegeplanung entwickelt, die auch nach Projektende fortbestehen und weiter genutzt werden können.

Es erfolgte ein Transfer des Projekts "Netzperten" aus dem Rems-Murr-Kreis in einen weiteren Landkreis. Die im Teilprojekt BeoPlus konzipierten und erprobten "Mikroprojekte" zur Berufsorientierung im sozial-pflegerischen Bereich werden nach Projektende weitergeführt und auf das ganze Spektrum der Ausbildungsberufe ausgedehnt.

Kontakt

 

Jugendstiftung Baden-Württemberg
Schloßstr. 23
74372 Sersheim

Ansprechpartner/-in:
Birgit Schiffers
07042 8317-32
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.jugendstiftung.de/index.php?id=110

 
Aktuelle Seite: XENOS-Projekte Projektprofile Lernort 2 Qualicard - Berufsstart mit System in lokalen Bildungsnetzwerken

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.