QuarteT - Quartiere eröffnen Teilhabe

In verschiedenen Sozialräumen sollen in Strukturen der offenen Jugendarbeitbenachteiligende Faktoren identifiziert und Strategien, die diesen Benachteiligungen entgegenwirken, entwickelt werden. Dafür werden Jugendliche und lokale Akteurinnen und Akteure in die Arbeit einbezogen.


Das Projekt

           
  Projektname: QuarteT - Quartiere eröffnen Teilhabe  

 
  Projektträger: Berufsfortbildungswerk des DGB
Fachstelle Antidiskriminierung & Diversity Saar
Untertürkheimer Straße 27
66117 Saarbrücken
   
  Verbundpartner: Fachstelle Antidiskriminierung und Diversity des bfw-Unternehmens für Bildung, Jugendamt Regionalverband Saarbrücken, Gemeinde Schmelz, XENOS-Projekt juz-united    
  Lernort:
Städte, ländlicher Raum und europäische Grenzregionen    
  Umsetzungsort:
Saarland    
  Kernaktivitäten: Diversity Management, Interkultureller Austausch, Organisationsentwicklung, Bildungsarbeit, Übergangsmanagement    
  Zielgruppen: Eltern, Arbeitslose, Öffentliche Verwaltungen, Betriebliche Akteure, Lehrkräfte, Menschen mit Migrationshintergrund, Auszubildende, Schüler/-innen    
  Laufzeit: 01.01.2012-31.12.2014    
         


Über das Projekt

Beschreibung

In verschiedenen Sozialräumen sollten in Strukturen der offenen Jugendarbeit benachteiligende Faktoren identifiziert und Strategien, die diesen Benachteiligungen entgegenwirken, entwickelt werden. Dafür wurden Jugendliche und lokale Akteurinnen und Akteure in die Arbeit einbezogen.

Kernaktivitäten:

  • Sozialraumanalysen unter Beteiligung von Jugendlichen
  • Unterstützung der Jugendlichen am Übergang Schule/ Beruf
  • Entwicklung von Patenschafts- sowie Mentoring-Programmen
  • Schulung von Multiplikator/-innen und Multiplikatoren
  • Entwicklung von Kriterien und Methoden zur diskriminierungsbewussten Jugendarbeit
  • Entwicklung einer an den jeweiligen Sozialraum angepassten nachhaltigen Vernetzungsstruktur
  • Öffentlichkeitsarbeit in Form von Kampagnen
  • Grenzüberschreitende Zusammenarbeit mit Einrichtungen der Jugendarbeit in Frankreich

Ziele

  • Verbesserung der Chancen auf Zugang zu und Partizipation an gesellschaftlichen Strukturen in verschiedenen Sozialräumen
  • Empowerment von Jugendlichen/jungen Erwachsenen
  • Abbau ausgrenzender Strukturen und Haltungen in den jeweiligen Sozialräumen

Methoden

  • Beratung von Institutionen
  • PR-Kampagnen
  • Strukturbildung
  • Interkulturelle Trainings
  • Erfahrungsorientiertes Lernen
  • Wissensvermittlung
  • Kreative Methoden

Angebote

Beschreibung der Angebote:

  • "Antidiskriminierungs-Modul" für die JuLeiCa Ausbildung durch das Teilprojekt juz united
  • Begleitende Schulungen zur Publikation "Jugendarbeit ohne Diskriminierung!? Ein Leitfaden für die Praxis"
  • Schulungsmodul zum Thema Mobbing, entwickelt durch das Teilprojekt Jugendamt Regionalverband Saarbrücken

http://www.juz-united.de/xenos-offen-fur-vielfalt/

Art des Angebots:

  • Aus- und Weiterbildungsangebot

Zielgruppen der Angebote:

  • Lehrkräfte

Projektergebnisse

Produkte

Beschreibung des Produkts:

  • Videoaufzeichnungen der Beiträge bei der Fachveranstaltung "Jugendliche Lebenswelten im Wandel. Herausforderungen für die Jugendarbeit"
  • Vielfältige Materialien zur Kampagne "Was für ein Vorbild sind Sie?" (Videos, Postkarten, Homepage, Broschüre) Download Plakatmotive
  • Expertise des Teilprojekts des Jugendamts Regionalverband Saarbrücken mit dem Titel "Wenn ich das Meer sehen will, kann ich auch ins Schwimmbad gehen"
  • Publikation "Jugendarbeit ohne Diskriminierung!? Ein Leitfaden für die Praxis"
  • Ratgeber für Eltern in der Gemeinde Schmelz

Download Dokumentation "Was habt ihr denn erwartet?": Teil1 Teil2

http://www.meer-teilhabe.de/

Art des Produkts:

  • Leitfaden
  • Informationsmaterial
  • Lehr- und Werbefilm
  • Lehr- und Lernmaterial

Zielgruppen der Produkte:

  • Eltern
  • Öffentliche Verwaltungen
  • Lehrkräfte

Erfolge

  • Intensive methodische Arbeit zur Entwicklung des Leitfadens "Jugendarbeit ohne Diskriminierung"
  • Sensibilisierung der Öffentlichkeit und hohe Beteiligung an den Kampagnen im Projektverbund
  • Sozialräumliche Veränderungen, wie beispielsweise die Eröffnung eines Jugendzentrums im Dorf Warndt im Anschluss an eine Sozialraumanalyse
  • Schulung von Multiplikator/-innen zum diskriminierungsbewussten Umgang mit Vielfalt
  • Begleitung Jugendlicher beim Übergang Schule-Beruf und erfolgreiche Vermittlung

Netzwerke

Beschreibung des Netzwerkes:

Intensive Arbeit in der Arbeitsgruppe "Jugendarbeit ohne Diskriminierung" zur Entwicklung des Leitfadens.

Art des Netzwerkes:

  • Arbeitsgruppe

Zielgruppe der Netzwerke:

  • Lehrkräfte

Verstetigung und Transfer

  • Veröffentlichung des Leitfadens "Jugendarbeit ohne Diskriminierung", der bundesweit eingesetzt werden kann
  • Veröffentlichung der Expertise "Wenn ich das Meer sehen will, kann ich auch ins Schwimmbad gehen"

Kontakt

 

FITT gGmbH • Forschungs- und Transferstelle GIM
Saaruferstr. 16
66117 Saarbrücken

Ansprechpartner/-in:
Karin Meißner
Fachstelle Antidiskriminierung & Diversity Saar
0681 5867-492
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 
Aktuelle Seite: XENOS-Projekte Projektprofile Lernort 4 QuarteT - Quartiere eröffnen Teilhabe

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.