Bildungszentrum für Nachhaltige Entwicklung, Toleranz und bürgerliches Engagement - Schwalm Eder

Ziele des Projektes sind die Modernisierung, Öffnung und Pflege von Netzwerken und Beziehungsgeflechten im ländlichen Sozialraum und die Förderung der aktiven Nutzung der Netzwerke durch gesellschaftliche Randgruppen und Minderheitenangehörige mit dem Ziel, Chancen zur beruflichen Integration zu erhöhen.


Das Projekt

           
  Projektname: Bildungszentrum für Nachhaltige Entwicklung, Toleranz und bürgerliches Engagement - Schwalm Eder  

 
  Projektträger: HEPHATA Hessisches Diakoniezentrum Schwalmtalstraße 30
34613 Schwalmstadt
   
  Lernort:
Städte, ländlicher Raum und europäische Grenzregionen    
  Umsetzungsort:
Borken (Hessen), Fritzlar, Region Schwalm-Eder-Kreis    
  Kernaktivitäten: Übergangsmanagement, Bildungsarbeit, Regionale/ Lokale Entwicklung    
  Zielgruppen: benachteiligte Personengruppen (Langzeitarbeitslose, Benachteiligte im Übergangssystem, Migrantinnen und Migranten, Behinderte, Alleinerziehende)    
  Laufzeit: 01.04.2012 – 31.12.2014    
         


Über das Projekt

Beschreibung

Benachteiligte Jugendliche wurden durch fachliche und personale Qualifikation (unter anderem Erweiterung kultureller Kompetenzen) dabei unterstützt, ihren Übergang in Arbeitsmarkt zu bewältigen. Neben Qualifizierungsangeboten geschah dies durch die Förderung des bürgerschaftlichen Engagements der jugendlichen und langzeitarbeitslosen Projektteilnehmenden sowie im Rahmen von Bildungsveranstaltungen im Sinne der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE). Gezielte Maßnahmen der Netzwerkförderung und der Öffentlichkeitsarbeit trugen zur Verbreitung der Projektideen in der Region bei.

Ziele

  • Modernisierung und Öffnung von Netzwerken und Beziehungsgeflechten im ländlichen Sozialraum im Sinne einer solidarischen Gesellschaft
  • Bewusstseinsbildung für die Notwendigkeit zur Pflege der bestehenden Netzwerke, um diese langfristig zu erhalten
  • Förderung der aktiven Nutzung der Netzwerke durch gesellschaftliche Randgruppen und Minderheitenangehörige mit dem Ziel, Chancen zur beruflichen Integration zu erhöhen

Methoden

  • Wissensvermittlung
  • Beratung von Institutionen
  • PR-Kampagnen
  • Netzwerkaufbau

Projektergebnisse

Produkte

Beschreibung des Produkts:

Seminarkonzepte und Skripte zur Qualifizierung und Integration in Arbeit u. a. in den Bereichen:

  • Garten- und Landschaftsbau
  • Energie-/Lebensmittelproduktion

Art des Produkts:

  • Handreichung

Verstetigung und Transfer

  • Präsentation von Projektergebnissen auf der Träger-Homepage
  • Bereitstellung von Projektergebnissen in der Hephata-Bibliothek
  • Bearbeitung von Themen der Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) gemeinsam mit den Projektpartnern
  • Erstellung von Seminar- und Kursangeboten, die langfristig für Schulen, Kindergärten und Vereine angeboten werden
  • Tages- und mehrtägige Veranstaltungen im entstehenden Tagungshaus der Stadt Borken am Standort Alte Mühle Gombeth

Kontakt

  HEPHATA Hessisches Diakoniezentrum
Borkener Strasse 1
34582 Borken

Ansprechpartner/-in:
Ulrike Otto
 
Aktuelle Seite: XENOS-Projekte Projektprofile Lernort 4 Bildungszentrum für Nachhaltige Entwicklung, Toleranz und bürgerliches Engagement - Schwalm Eder

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.