KOMINKO - Kommunales Integrationskonzept

Jugendliche und junge Erwachsene sollen teilhaben an der Entwicklung, Erprobung und Implementation eines kommunalen Integrationskonzepts - gleichzeitig soll damit die Sensibilisierung der Region einhergehen.


Das Projekt

           
  Projektname: KOMINKO - Kommunales Integrationskonzept  

 
  Projektträger: Stadt Rendsburg
Am Gymnasium 4
24768 Rendsburg
   
  Verbundpartner: Kirchengemeinde St. Jürgen, RABS gGmbH, VHS Rendsburger Ring e.V.    
  Lernort:
Städte, ländlicher Raum und europäische Grenzregionen    
  Umsetzungsort:
Stadt Rendsburg    
  Kernaktivitäten: Lokale/Regionale Entwicklung, Übergangsmanagement    
  Zielgruppen: benachteiligte Jugendliche und junge Erwachsene (mit Migrationshintergrund), öffentliche Verwaltungen    
  Laufzeit: 01.01.2012 – 31.12.2014    
         


Über das Projekt


Beschreibung

Am 31.12.2014 wurde ein Integrationskonzept für die Stadt Rendsburg erstellt, das
unter Einbezug regionaler Akteurinnen und Akteure als Grundlage für die zukünftige
Integrationsarbeit in der Stadt dienen soll. Den Schwerpunkt des erarbeiteten
Konzeptes stellen die Integrationsbedarfe Jugendlicher und junger Erwachsener
mit Migrationshintergrund dar.

Ziele

Entwicklung und Erprobung eines Integrationskonzeptes für den Personenkreis der benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Rendsburg.

Entwicklung eines offenen Stadtteilzentrums als Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene als Knotenpunkt für die Vernetzung der Akteurinnen und Akteure im Stadtteil.

Entwicklung und Erprobung eines professionellen Übergangsmanagements unter dem Dach einer Produktionsschule.

Anwendung von neuen Verfahren und Methoden zur Verbesserung der Integration in einem handlungsorientierten Ansatz als ein Baustein in einem städtischen Integrations-konzept.

Methoden

  • Strukturbildung
  • Mittlertätigkeit

Projektergebnisse

Produkte

Beschreibung des Produkts:

  • Integrationskonzept

Art des Produkts:

  • Leitfaden

Zielgruppen der Produkte:

  • Schüler/-innen
  • Auszubildende
  • Menschen mit Migrationshintergrund

Erfolge


Erstellung des Integrationskonzeptes für Rendsburg, das zu Jahresbeginn 2015 zur konkreten Umsetzung in den Ausschüssen beraten worden ist.

Netzwerke

Beschreibung des Netzwerkes:

  • Arbeitskreis Migration /Integration
  • Runder Tisch Rendsburg

Art des Netzwerkes:

  • Netzwerk

Zielgruppen der Netzwerke:

  • Schüler/-innen
  • Auszubildende
  • Menschen mit Migrationshintergrund

Verstetigung und Transfer

  • Erarbeitung und Erprobung eines Integrationskonzeptes für den Personenkreis der benachteiligten Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Rendsburg.
  • Aufbau eines lokalen Integrationsmonitorings.
  • Entwicklung eines offenen Stadtteilzentrums als Anlaufstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene als Knotenpunkt für die Vernetzung der Akteurinnen und Akteure im Stadtteil Rotenhof (Familienzentrum A4 und Familienzentrum Nobiskrug).
  • Aufbau des Runden Tisches Integration (Besetzt mit Migrantinnen und Migranten und weiteren interessierten Bürgerinnen und Bürgern der Stadt ohne Migrationshintergrund).

Verstetigung des handlungsorientierten Ansatzes in den offenen Ganztagsschulen an den Gemeinschaftsschulen in Rendsburg.

Kontakt

 

Stadt Rendsburg
Am Gymnasium 4
24768 Rendsburg

Ansprechpartner/-in:
Matthias Gröning
04331 206145
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.willkommen-in-rendsburg.de/wer-wir-sind.html

 
Aktuelle Seite: XENOS-Projekte Projektprofile Lernort 4 KOMINKO - Kommunales Integrationskonzept

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.