Zweiwöchige Auslandspraktika fördern Aufnahme betrieblicher Ausbildung bei benachteiligten Jugendlichen

XENOS-Projekt „iTools – Integrationsmodule im Übergang Schule-Beruf“

Das Zentrum für Schule und Beruf in Trägerschaft des DRK KV Bremen e.V. führt seit Januar 2012 das XENOS-Projekt „iTools – Integrationsmodule im Übergang Schule-Beruf“ durch. Unsere Projektangebote richten sich an besonders benachteiligte Jugendliche, die die Allgemeine Berufsschule Bremen (ABS) besuchen. Die ABS ist eine der wichtigsten Einrichtungen am Übergang vonFoto: Projekt i-tools der Schule in den Beruf in der Stadt Bremen. Sie wendet sich an Jugendliche im Alter von 16 – 18 Jahren, die die Regelschule verlassen haben und am Übergang von der Schule in eine Berufsausbildung zunächst gescheitert sind oder erst seit kurzem in Deutschland leben.
Die Teilnehmenden unseres Projekts sind überwiegend Jugendliche, die noch keinen  Schulabschluss erreicht haben.

Weiterlesen: Zweiwöchige Auslandspraktika fördern Aufnahme betrieblicher Ausbildung bei benachteiligten...

Veröffentlichung der Broschüre zum Lübecker I.B.I.S.-Projekt

Eine umfangreiche Broschüre zum XENOS-Projekt I.B.I.S. (Interkulturelle Bildung in Systemen) in Lübeck mit Dokumentation der Fachtagung „Zwischen Stabilisierung und beruflicher Perspektive“ vom November 2013 liegt jetzt als Online-Version und als gedrucktes Heft vor. Auf 60 Seiten wird das dreijährige Verbundprojekt, das Ende 2014 ausläuft, von verschiedenen Seiten beleuchtet. Es gibt unter anderem Interviews, Statistiken, eine Vorstellung der Projektpartner, Erfolgsgeschichten der Teilnehmenden, Blogbeiträge, Fotos und Berichte aus den Berufs- und Projektkursen, Power-Point-Präsentationen und vieles mehr.

Weiterlesen: Veröffentlichung der Broschüre zum Lübecker I.B.I.S.-Projekt

NRW-Gesundheitsministerin Steffens besucht „Die Zukunft der Pflege ist bunt"

Bild mit Ministerin Steffens

 

 

 

 

 

 

 

 

Am 4. Februar 2014 besuchten Barbara Steffens, NRW-Ministerin für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter (MGEPA), und Ministerialdirektor Markus Leßmann das Projekt „Die Zukunft der Pflege ist bunt“des Diözesan-Caritasverbandes für das Erzbistum Köln e.V.. Gut zwei Stunden Zeit nahmen sich die Besucher für das Treffen. Neben der Vorstellung der Inhalte und Aktivitäten des Projektes stand vor allem ein intensives Gespräch über die bisherigen Erfahrungen, junge Menschen über Pflegeberufe zu informieren und sie dafür zu gewinnen, im Mittelpunkt.

Weiterlesen: NRW-Gesundheitsministerin Steffens besucht „Die Zukunft der Pflege ist bunt"

Die Arbeit trägt erste Früchte: Neues von der "Kooperationsinitiative Verwaltung"

Die gemeinsame Broschüre, mit dem Arbeitstitel „Interkulturelle Öffnung der Verwaltung – Konzepte, Probleme, Beispiele“, ist in voller Entstehungsphase! Eine vorläufige Gliederung steht und die Autorenteams stimmen die Ausrichtung der jeweiligen Artikel ab. Worum geht es? Die Verankerung von Diversität in unterschiedliche Verwaltungsstrukturen – Barrieren und Widerstände sowie neue Aufgabenfelder und Ansatzpunkte – und die Interkulturelle Öffnung aus Sicht von Menschen mit unterschiedlichen Wurzeln sind hier nur einige Beispiele. Die Frage nach einer nachhaltigen Wirkung über das Projektende hinaus spielt ebenfalls eine wichtige Rolle für die Autoren. Es werden sowohl fruchtbare Handlungs-alternativen als auch Herausforderungen und Grenzen der unterschiedlichen Ansatzpunkte aufgegriffen und in knapper, gut lesbarer Form allen Akteuren und Interessierten zur Verfügung gestellt. Redaktionsschluss für die Artikel ist Ende Mai – bis dahin wird geschrieben, umformuliert und abgestimmt, wo auch immer das alltägliche Projektgeschehen es zulässt! Denn dieses trägt ebenfalls Früchte …

Weiterlesen: Die Arbeit trägt erste Früchte: Neues von der "Kooperationsinitiative Verwaltung"

Dokumentation der XENOS-Fachtagung "Strafvollzug" am 10./11. März in Rostock

Foto: Silke Paustian, Fotografie/ DesignDie XENOS-Fachtagung „Aktivierung und Integration von benachteiligten straffällig gewordenen Jugendlichen und Erwachsenen in Arbeit oder Ausbildung“, die am 10. und 11. März 2014 in Rostock stattgefunden hat, ist Teil einer ganzen Veranstaltungsreihe der länderübergreifenden Vernetzungsinitiative "Strafvollzug". Sie wurde vom XENOS-Teilprojekt "PRO-FIL" und dessen Träger BilSE-Institut ausgerichtet. XENOS-PRO-FIL ist Teilprojekt des Mecklenburger Projektverbundes "Brücken für Viefalt und Beschäftigung".

Weiterlesen: Dokumentation der XENOS-Fachtagung "Strafvollzug" am 10./11. März in Rostock

Aktuelle Seite: XENOS-Projekte Tagungsberichte und Publikationen

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.