LISA – Lokale Initiativen zur Integration junger Migranten in Ausbildung und Beruf

Die Robert Bosch Stiftung hat 2010 ein Fachkräfteprogramm im Rahmen von „LISA – Lokale Initiativen zur Integration junger Migranten in Ausbildung und Beruf“ initiiert. Ziel ist die Professionalisierung für die Gestaltung von Übergängen in Ausbildung und Beruf.

Mit Unterstützung durch einen Expertenkreis wurde das LISA-Fachkräfteprogramm entwickelt. Das Programm soll die Professionalisierung im System lokaler Übergangsprozesse stärken und dabei den hohen Anteil junger Migranten in Bildungsmaßnahmen zwischen Schule und Berufsausbildung berücksichtigen. In drei Pilotkommunen entwickeln lokale Lerngemeinschaften auf der Basis ihres kommunalen Gesamtkonzepts Fortbildungsmaßnahmen für die vertretenen Berufsgruppen. Dazu gehört beispielsweise die Bearbeitung von Fragen wie: „Was bedeutet Ausbildungsreife und wie kann sie unterstützt werden?“, „Wie sieht erfolgreiche Elternarbeit aus?“ oder „Was verstehen wir unter interkultureller Kompetenz und wie können wir sie fördern?“

Zunächst finden an den Standorten Workshops statt, in denen die Beteiligten mit Blick auf ihre unterschiedlichen Ausgangsqualifikationen und Institutionen die Kommunikation miteinander verbessern, ihren (gemeinsamen) Fortbildungsbedarf identifizieren sowie Vorschläge für ein Fortbildungskonzept und zur Nutzung gemeinsamer Ressourcen entwickeln.

 

Die Fortbildungsformate sollen neben traditionellen Seminaren auch kollegiale Beratung, Praxisreflexion oder gemeinsame Projektentwicklung enthalten. Ein lokaler Koordinator organisiert den Prozess und treibt die Umsetzung der Ergebnisse voran. Die lokalen Workshops werden durch „Zoom - Gesellschaft für prospektive Entwicklungen e.V.“ als externe Bildungs- bzw. Organisationsberater durchgeführt. Regelmäßige Treffen sichern den Erfahrungsaustausch zwischen den Modellstandorten. Das Programm wird durch die INBAS GmbH, Institut für berufliche Bildung, Arbeitsmarkt und Sozialpolitik, wissenschaftlich begleitet.

Als Modellkommunen wurden Mannheim, Kassel, und Mülheim an der Ruhr ausgewählt. Sie haben am 01.09.2010 mit der Projektarbeit begonnen.

Mehr zum Programm…

Aktuelle Seite: Transferpanorama Lernort 2: Schule, Berufsschule und außerbetriebliche Einrichtungen LISA – Lokale Initiativen zur Integration junger Migranten in Ausbildung und Beruf

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.