3.8.1. Projektidee schützen

Während des OpenTransferCamps, 17.11.12 in Berlin wurden einige Maßnahmen zum „Schutz der (Projekt)idee und Umsetzung“ gesammelt. Teilnehmende der OpenTransferCamps sind in der Regel InitiatiorInnen sozialer Projekte, die sich vielfältige gesellschaftspolitisch relevante Themen vornehmen und dafür ganz unterschiedliche Finanzierungsmöglichkeiten finden jenseits von ESF und Arbeitsmarktintegration.

Hier die Sammlung von Maßnahmen zum Schutz der eigenen Projektidee und –umsetzung:

- Idee mit möglichst wenig Menschen teilen

- schnell sein, schnell und breit verbreiten, wenn es was gibt

- Idee/ Konzept veröffentlichen mit Datum, Transparenz in der Genese, Beschreibung der Geschichte, so dass nachvollziehbar, von wem die Idee wie weiterentwickelt wurde

- „unsere Geschichte“ und Hinweise auf Nachahmer auf eigener Website proaktiv verbreiten

- es Journalisten leicht machen, den Urheber zu finden (s.o.)

- Verbreitung durch Kopieren nutzen als "Adelsschlag" für Idee, zu Geldgebern/ ÖA gehen mit "guckt mal, wir sind so gut, wir werden schon kopiert"

- Transfer-Handbuch zur Verfügung stellen: Wenn Sie mich schon beklauen, dann richtig (Qualitätsstandards festlegen)

- eigener Wikipedia-Eintrag

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.