3.6.2. Tipps&Tricks um Nutzer/-innen einzubinden

 Folgende Aktivitäten können im Kontakt mit den Nutzer/-innen behilflich sein:

 

Verstehen: Hören Sie zu und nehmen Sie auf, welche Interessen, Ziele, Zwänge ihre möglichen Nutzer/-innen beschreiben!
  Fragen: Stellen Sie am besten offene Fragen wie bspw. „Was ist Ihr drängendstes Problem zur Zeit?“ „Wie stellen Sie sich eine Lösung vor?“ „Angenommen Sie hätten unbegrenzte Ressourcen, wie würden Sie vorgehen?“ – so können mögliche Nutzer/-innen die Problemdefinition und Lösungssuche verbessern und entwickeln eine Identifikation, die bei der Verbreitung der Produkte später hilfreich sein wird
Interesse wecken: Laden Sie Praktiker/-innen ein, an der Problemdefinition und am Entwicklungsprozess teilzuhaben oder stellen Sie ihre Ergebnisse später zur Diskussion in thematischen Netzwerken. Beschreiben Sie deutlich den Nutzen für Ihr Gegenüber und sprechen Sie mögliche Nutzer/-innen in „seiner/ihrer Sprache“ an. Beispiel: „Sie beschreiben, dass die Gewinnung geeigneter Azubis schwieriger wird und Ihnen die Mittel für einen modernen, interaktiven Webauftritt zur Ansprache und Rekrutierung fehlen. Das geht ja vielen KMUs so. Wir starten gerade ein Projekt zur Überwindung dieser Hürde. Unternehmen bekommen die Gelegenheit, sich kostenfrei auf einer gemeinsamen, modernen Plattform darzustellen, sich über Kanäle der Jugendlichen auszutauschen (Facebook). Dabei helfen wir jedem Unternehmen individuell und ggf. übernehmen wir für die erste Zeit teilweise die Moderation dieser internetbasierten Interaktion. Wenn Sie daran interessiert sind, lade ich Sie gerne zur Auftaktveranstaltung ein.“ (siehe auch das Kapitel Nutzenargumentation im Transfer-Coach)
Gewinnen Sie Partner/-innen ausdrücklich für den Transfer. D.h. schließen Sie konkrete Verabredungen (z.B in Form eines Letter of Intent mit Verwaltung/ Unternehmen, einer schriftlichen Zielvereinbarung, Festschreibung im Projektantrag), wie die Partner/-innen, die von Ihnen und auch gemeinsam entwickelten Ergebnisse nutzen/ erproben werden.
Aktuelle Seite: 3. Verbreitung 3.6. Nutzer/-innen gewinnen 3.6.2. Tipps&Tricks um Nutzer/-innen einzubinden

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.