3.6.1. Faustregeln zur Sensibilisierung

In der Literatur werden Faustregeln zur Sensibilisierung beschrieben, die hier abgewandelt wiedergegeben werden.

Das fachliche Umfeld sondieren        
Nutzer/-innen so früh wie möglich ansprechen, so können Sie ihre Interessen ins Projekt einbringen und entwickeln eine Identifikation, die bei der Verbreitung später hilfreich sein wird
Auf die Bedürfnisse der Stakeholder eingehen und eine entsprechende „Sprache sprechen“
Programmexterne, thematische Netzwerke nutzen und Projekt(-idee, -ergebnisse, -erfahrungen) dort zur Diskussion stellen
Aktive Netzwerkarbeit, d.h. für die ansprechbaren Kontakte einen Anlass finden sich auszutauschen und diese wiederum um neue Anschlüsse („Türöffnerfunktion“) bitt

Quelle: Faustregeln für die Sensibilisierung, Mainstreaming-Themenheft, EQUAL, 2005, S.27

Aktuelle Seite: 3. Verbreitung 3.6. Nutzer/-innen gewinnen 3.6.1. Faustregeln zur Sensibilisierung

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.