XENOS-Projekt QuarteT: Videos zum internationalen Hip-hop-Festival und zur Sozialraumgestaltung durch Jugendliche

Das Projekt QuarteT im Lernort 4 „Städte, ländlicher Raum und europäische Grenzregionen“ ist im Saarland angesiedelt und damit in unmittelbarer Nachbarschaft zu Frankreich. Trotz der Nähe und der Europa weit beschwörten deutsch-französischen Freundschaft reduziert sich die grenzüberschreitende Jugendarbeit meist auf sporadische Austauschtreffen mit den Partnerstädten, die noch dazu hauptsächlich von gutsituierten Jugendlichen wahrgenommen werden. Im grenznahen Alltag hat man jedoch leider außer beidseitig gut gepflegten Vorurteilen wenig gemeinsam.  Diesen Umstand wollen wir ändern und haben deshalb als Startschuss für eine grenznahe Jugendarbeit mit dem Jugendkulturhaus in St. Avold (Frankreich) ein internationales Hip-Hop-Festival organisiert, bei dem sich deutsche und französische Jugendliche begegnen und austauschen konnten. Einen kleinen Eindruck des Festivals erhalten Sie hier: Hip-hop-Festival

Anhand aktivierender Sozialraummethoden erforscht das Projekt QuarteT die veränderte Lebenswelt von Jugendlichen. Im Rahmen eines Video-Workshops hat eine Gruppe Jugendlicher eine kurze Dokumentation ihres Sozialraums erstellt und fordert darin den Bau eines neuen Jugendzentrums, nachdem das alte vor einigen Jahren geschlossen wurde. Das Video zeigt die Lebenswelt der Jugendlichen aus ihrer Sicht und ihre Bemühungen, sich für ein Dach über dem Kopf einzusetzen. Hier geht es zum Video:http://www.youtube.com

Aktuelle Seite: XENOS Panorama Bund Öffentlichkeitsarbeit NEWS-Archiv XENOS-Projekt QuarteT: Videos zum internationalen Hip-hop-Festival und zur Sozialraumgestaltung durch Jugendliche

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.