Bundesweite Informationsveranstaltungen im Oktober 2014 zum neuen ESF-Förderprogramm "ESF Integrationsrichtlinie Bund"

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat am 21. Oktober 2014 das neue ESF Förderprogramm "ESF Integrationsrichtlinie Bund" veröffentlicht.

Dazu werden am 28. und 30. Oktober 2014 zwei bundesweite Informationsveranstaltungen für interessierte Antragsteller angeboten.

Interessentinnen und Interessenten können sich ab sofort bis zum 27. Oktober 2014 (Anmeldeschluss) anmelden.

Die Informationsveranstaltungen finden wie folgt statt:
Bonn 28. Oktober 2014  10.00 - 15.40 Uhr (Tagungsprogramm)
Leipzig 30. Oktober 2014  12:00 - 16.40 Uhr (Tagungsprogramm)

Den Link zur Anmeldung mit den jeweiligen Passwörtern finden Sie unter: http://www.esf.de/portal/generator/21836/2014__10__21__ir__aktuell.html

Mit dem neuen Programm werden Projekte in den folgenden drei Handlungsschwerpunkten gefördert: 

  • Integration statt Ausgrenzung (IsA) für die Zielgruppe Jugendliche und junge Erwachsene von 18 bis 35 Jahren (Definition a.)
  • Integration durch Austausch (IdA) mit Schwerpunkt transnationale Mobilität für die Zielgruppe Jugendliche und junge Erwachsene von 18 bis 35 Jahren (Definition a.)
  • Integration von Asylbewerbern und Flüchtlingen (IvAF) (Definition b).

Quelle: ESF-Aktuelles vom 21.10.2014

Hinweis Finanzierungsinfos: Neue ESF-Programme sind veröffentlicht!

In den Bundesländern Brandenburg, Bremen und Hessen wurden neue Programme für die ESF-Förderperiode 2014-2020  veröffentlicht. Außerdem wurden mit Baden-Württemberg und Schleswig-Holstein die ersten beiden Operationellen Programme in Deutschland durch die EU-Kommission genehmigt.

Die weiteren Informationen finden Sie in unserer Rubrik "Finanzierungsinstrumente" im Transferpanorama.

Neue Infoplattform zum SGB II

SGB II - INFORMATIONSPLATTFORM

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat eine neue Informationsplattform etabliert, die aktuelle Kennzahlen und Fachinformationen zur Grundsicherung für Arbeitsuchende bereithält, Jobcenter portraitiert und mit der Servicestelle SGB II zusätzlich zu Informations- und Vernetzungsangeboten für die Umsetzung des SGB II informiert.

Hier geht es zur SGB II - Informationsplattform

Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2014

Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" 2014 – Bewerbungen bis 26.09. möglich

Zum 14. Mal schreibt das Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt (BfDT) den Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" aus. Den Gewinnern winken Geldpreise im Wert von 1.000 bis 5.000 Euro und eine öffentliche Preisverleihung. Damit unterstützt das von der Bundesregierung gegründete BfDT zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung. Demokratie bedeutet, sich in die eigenen Angelegenheiten im Land einzumischen; sie beginnt in der Familie, in der Schule, in der Freizeit. Wir wollen Einzelpersonen und Gruppen, die dort und anderswo das Grundgesetz auf kreative Weise mit Leben füllen, für ihr Engagement würdigen.

Was sind die Ziele des Wettbewerbs?

Mit dem Wettbewerb "Aktiv für Demokratie und Toleranz" soll

- die ehrenamtliche, zivilgesellschaftliche Arbeit vor Ort für die breitere Öffentlichkeit sichtbar gemacht,
- übertragbare Beispiele identifiziert und zur Nachahmung empfohlen,
- die Vielfalt und die Qualität der Arbeit gewürdigt,
- durch Beispiele guter Praxis andere Interessierte inspiriert,
- das Know-how von Projekten für andere Interessierte nutzbar gemacht,
-  Projekte/Initiativen mit anderen vernetzt,
- der Transfer von Wissen und Kreativität untereinander befördert
werden.

Falls Sie am Wettbewerb mitmachen wollen:
Die Registrierung zur Teilnahme ist ganz einfach. Diese ausführliche Anleitung führt Sie Schritt für Schritt durch die Registrierung.

Welche Aktivitäten werden ausgezeichnet?
Grundsätzlich sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Es werden vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Aktivitäten aus dem gesamten Bundesgebiet gesucht. Dabei geht es nicht darum, die "einzigartige Aktion" zu finden, sondern es soll die Vielfalt der geeigneten Maßnahmen gezeigt. Wichtig ist, dass es sich um bereits durchgeführte Projekte und Initiativen handelt.

Der Einsendeschluss für die kompletten Unterlagen ist der 26.09.2014 (Datum des Poststempels!). Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Alle zur Bewerbung benötigten Informationen finden Sie zusammengefasst auch im Ausschreibungs-Flyer, den Sie gerne auch in Printform bestellen können, um ihn an interessierte Initiativen und Projekte weiterzureichen.

Quelle und weitere Informationen: www.buendnis-toleranz.de

» Presseinformationen zur Preisverleihung "Aktiv für Demokratie und Toleranz 2013"

Start des Wettbewerbs "Mit Vielfalt zum Erfolg" des BMWi

Der Wettbewerb für mehr Willkommenskultur in Unternehmen "Mit Vielfalt zum Erfolg" des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) startet am 11. August 2014. Er richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen (KMU), die Vorreiter dabei sind, internationale Fachkräfte für ihr Unternehmen zu gewinnen und zu integrieren.

Der Bundesminister für Wirtschaft und Energie Sigmar Gabriel: "Wir zeichnen Unternehmen aus, die schon heute erkannt haben, dass Vielfalt ein Weg zum Erfolg ist. Vielfalt fördert Kreativität, Innovationsfähigkeit und damit auch die Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Wirtschaft. Wer heute Kooperationen aufbaut und Integrationsmaßnahmen entwickelt, hat morgen im internationalen Wettbewerb um die besten Köpfe einen entscheidenden Vorsprung."

Dass Deutschland dank der Anpassungen des Zuwanderungsrechts hierbei bereits auf gutem Wege ist, zeigt eine aktuelle Studie des BMWi zum rechtlichen Rahmen für ausländische Fachkräfte. Gleichzeitig ist wichtig, dass Unternehmen Willkommenskultur leben, indem sie internationale Fachkräfte erfolgreich integrieren. Der Wettbewerb "Mit Vielfalt zum Erfolg" soll insbesondere KMU dafür sensibilisieren. Bewerben können sich Unternehmen mit bis zu 500 Mitarbeiter/innen. Die Preisträger werden mit je 10.000 Euro ausgezeichnet; die Unternehmen werden auf dem Willkommensportal "Make it in Germany" einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Die Bewerbungsunterlagen und Informationen können hier abgerufen werden (Bewerbungsschluss ist der 31.12.2014).

Mehr Informationen finden Sie unter:

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.