Interessante Neuigkeiten aus dem Berliner Projekt "match!"

Das Projekt "match!" hat sich Ausbildungsmarketing, Berufsfindung, matching und Ausbildungsgestaltung in der Berliner Hotellerie und Gastronomie zum Ziel gesetzt - und unter anderem mit der Kampagne "eat - sleep -drink" für große Aufmerksamkeit gesorgt.

Nun ist der erste Newsletter des Projekts erschienen, der (potentielle) Partnerinnen und Partner über die Angebote für Betriebe, Schulen und Jugendliche informiert. Der Newsletter wird zukünftig alle zwei Monate erscheinen und in Kurzform aktuelle Ergebnisse, Neuigkeiten und Informationen aufbereiten.

Hier geht es zum Newsletter.

Abonnements über Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Dokumentation der XENOS-Fachtagung "Strafvollzug" am 10./11. März in Rostock

Foto: Silke Paustian, Fotografie/ DesignDie XENOS-Fachtagung „Aktivierung und Integration von benachteiligten straffällig gewordenen Jugendlichen und Erwachsenen in Arbeit oder Ausbildung“, die am 10. und 11. März 2014 in Rostock stattgefunden hat, ist Teil einer ganzen Veranstaltungsreihe der länderübergreifenden Vernetzungsinitiative "Strafvollzug". Sie wurde vom XENOS-Teilprojekt "PRO-FIL" und dessen Träger BilSE-Institut ausgerichtet. XENOS-PRO-FIL ist Teilprojekt des Mecklenburger Projektverbundes "Brücken für Viefalt und Beschäftigung".

Der erste Tag stand ganz im Zeichen  der länderübergreifenden Vernetzung. Die in der Vernetzungsinitiative aktiven Projekte NINJA, MACS, DiaBoLo, Brücken für Vielfalt und Beschäftigung PRO-FIL, XENOS-ESA, Transit, Step by Step planten die weiteren Veranstaltungen und künftiges strategisches Vorgehen. Herr Thomas Becker, Programmkoordinator von XENOS im Bundesministerium für Arbeit und Soziales informierte über den aktuellen Stand der Entwicklung bezüglich der neuen Förderperiode 2014 - 2010 und das geplante Programm IsA - Integration statt Ausgrenzung.

Die Fachveranstaltung am 11. März ist bereits die 3. Tagung im Rahmen der Tagungsreihe der länderübergreifenden Vernetzung. DieTagung Nr. 1. die im Mai 2013 in Düssedorf (NRW) organisierte das XENOS- Modellprojekt MACS zum Thema "Übergangsmanagement zur Arbeitsmarktintegration von Strafgefangenenen und Haftentlassenen - Case Management". Bei der zweiten länderübergreifenden Tagung im November 2013 in Berlin, ausgerichtet vom Berliner XENOS-Projekt Transit, stand das Thema "Modulare Qualifizierung im Strafvollzug" im Vordergrund.

Diese Tagung führte nun nach Mecklenburg-Vorpommern und richtete sich vornehmlich an Akteurinnen und Akteure im "Übergangsmanagement". Ziel war ein Austausch zum Übergangsmanagement / zur Wiedereingliederung / zur Integration von benachteiligten straffällig gewordenen Jugendlichen und Erwachsenen in Arbeit und Ausbildung und die Gestaltung und Unterstützung des Übergangs von der Haft in die Freiheit, die Vorbereitung von Strafgefangenen und Haftentlassenen auf eine Reintegration in Gesellschaft und Beruf. Mit Dirk Manzewski, Leiter des Landesamtes für Straffälligenarbeit in M-V und Christoph Möller, Geschäftsführer der Agentur für Arbeit in Rostock waren zwei zentrale Akteure des Übergangsmanagements eingeladen, um von ihren positiven Erfahrungen und auch Wünschen an die Projekte zu berichten. Der Nachmittag stand ganz im Zeichen des Austausches. In drei parallel stattfindenden Workshops gab es viel Raum für Information und Diskussion. Der strahlend blaue Himmel tat ein Übriges, um zur konstruktiven Arbeitsatmosphäre dieser Tagung beizutragen.

Die Tagungsdokumentation steht hier zum Download bereit, einen Bericht über die Tagung finden Sie im Güstrow-TV.
Die einzelnen Vorträge können Sie hier einsehen

 

Kampagnenabschluss: Broschüre des XENOS-Projekts QuarteT

"QuarteT - Quartiere eröffnen Teilhabe" hat zum Abschluss seiner einjährigen Kampagne gegen Diskriminierung eine Broschüre veröffentlicht, die Einblicke in die Aktivitäten des Projekts und die Reaktionen darauf ermöglicht. Neben Fachbeiträgen sind Auszüge aus Interviews mit saarländischen Sportler/ -innen und Politiker/ -innen zu finden, Zitate aus Gesprächen mit der saarländischen Bevölkerung und Texte von Rap-Songs, die sich mit dem Thema Vorurteile auseinandersetzen.
Weitere Informationen und Download der Broschüre
Zwei neue Videos, die im Rahmen der Kampagne entstanden sind, können unter folgendem Link angeschaut werden:
www.was-fuer-ein-vorbild-sind-sie.de/diskriminierung/video/
Video eins zeigt Impressionen aus der Kampagnenzeit.
Video zwei zeigt ein Theaterprojekt, das auch im Rahmen der Kampagne stattgefunden hat.

Open Transfer Camp "Demografie" in Köln

Unter dem Motto "Gutes einfach verbreiten" finden auch 2014 wieder Open Transfer Camps statt. Das Camp am 9. Mai 2014 in Köln beschäftigt sich mit dem Thema "Demografischer Wandel".


Weitere Informationen und Anmeldung

Deichmann-Förderpreis für Integration 2014

Der Deichmann-Förderpreis richtet sich an Unternehmen, Organisationen und Schulen, die sich für benachteiligte Kinder und Jugendliche einsetzen und sie in Beruf und Gesellschaft integrieren. Der Preis wird in drei Kategorien vergeben:
In der Kategorie 1 werden kleine und mittlere Unternehmen ausgezeichnet.
In der Kategorie 2 des Förderpreises können sich Vereine, öffentliche Initiativen, kirchliche Organisationen und private Engagements bewerben.
In der Kategorie 3 werden schulische Präventivmaßnahmen gesucht.
Bewerbungen sind noch bis zum 30. Juni 2014 möglich. Der Deichmann-Förderpreis ist mit insgesamt 100.000 Euro dotiert.
Mehr Informationen unter: www.deichmann-foerderpreis.de/

 

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.