Jugendmentoring am Übergang Schule-Ausbildung-Beruf

Das vorliegende Dossier wurde im Rahmen des Projekts „XENOS Panorama Bund“ im Programm „XENOS - Integration und Vielfalt" (Zeitraum: 01.01.2012 - 31.12.2014) des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales erarbeitet.

Es dient als fachlicher Input mit weiterführenden Lektürehinweisen für interessierte Akteurinnen und Akteure. Es werden Empfehlungen zum Jugendmentoring am Übergang Schule-Ausbildung-Beruf formuliert und ausgewählte Ansätze aus der Projektpraxis von „XENOS - Integration und Vielfalt“ vorgestellt.

Das Dossier soll einen schnellen thematischen Einstieg bieten und richtet sich in erster Linie an Akteurinnen und Akteure der Fachpraxis (Schulen, Träger der öffentlichen bzw. freien Jugendhilfe, Freiwilligenagenturen u. a.).

Download des Dossiers

 

Inhaltsverzeichnis

Zum Hintergrund des Dossiers    2
1.     Jugendmentoring    4
1.1    Definition von Mentoring    4
1.2    Unterscheidung von 1:1- und Gruppenmentoring    4
1.3    1:1-Jugendmentoring    5
2.     Beitrag und organisatorischer Rahmen von Jugendmentoring    5
3.     Unterscheidung von Mentoring und Coaching    6
4.     Gender-Mainstreaming und Mentoring    7
5.     Empfehlungen für ein Jugendmentoring am Übergang Schule-Ausbildung-Beruf    7
6.     Gute Praxis-Beispiele aus dem Programm „XENOS - Integration und Vielfalt“    12
6.1    Hürdenspringer+    12
6.2    COMMPASS    15
6.3    Starkmacher Schule    16
7.     Quellen    18
8.     Weiterführende Links und Literatur    18
9.     Impressum    19

 

Aktuelle Seite: XENOS Panorama Bund Veröffentlichungen Jugendmentoring am Übergang Schule-Ausbildung-Beruf

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.