Neue Wege für junge Straffällige, Strafgefangene und Haftentlassene - Broschüre von XPBund

Mittlerweile ist erwiesen, dass eine gelungene und nachhaltige Integration in Ausbildung, Arbeit und Gesellschaft das Rückfallrisiko von Haftentlassenen deutlich reduzieren kann. Mit der Broschüre "Neue Wege für junge Straffällige, Strafgefangene und Haftentlassene - Innovative XENOS-Ansätze zur (Re-) Integration in Ausbildung, Arbeitsmarkt und Gesellschaft" stellt die bundesweite Transfer- und Vernetzungsstelle XENOS Panorama Bund wirksame und erfolgreiche Ansätze von neun XENOS-Projekten aus dem Lernort Strafvollzug vor.

Ein wirksames Übergangsmanagement braucht institutionenübergreifende, fallbezogene und fallübergreifende Zusammenarbeit aller am Übergang beteiligten Akteure. Die systematische Optimierung des Übergangs aus der Haft in Freiheit durch gezielte Vernetzung aller am Übergang beteiligten Akteure und der Bildung neuer Strukturen wie Förderketten und Netzwerke ist deshalb einer der zentralen Handlungsschwerpunkte der XENOS-Projekte. Ziel ist ein politisch gewolltes und systemisch verankertes standardisiertes Übergangsmanagement, das mit dem Handlungskonzept des Case Managements zugleich ein effektives Steuerungsinstrument bereit stellt. Unter der Prämisse, dass die erfolgreiche Wiedereingliederung von (ehemaligen) Straffälligen in Ausbildung, Arbeit und Gesellschaft eine win-win-Situation für alle darstellt, entwickelten die XENOS-Projekte unterschiedliche Maßnahmen: Von der ressourcenorientierten (Kern-) Kompetenzerweiterung über schulische, berufliche und lebensweltliche Bildungsangebote sowie Lebens- und Berufsorientierung in Haft bis hin zu Haftentlassungsvorbereitung und Übergangsbegleitung. 

Interessierte können das Printexemplar der Broschüre bestellen unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!(Portokosten müssen selbst getragen werden).

Hier geht es zum Download der Broschüre

Mit einem Problemaufriss leitet die Autorin Elke Biester vom Teilprojektpartner CONVIS Consult & Marketing GmbH in die Thematik ein, um anschließend unter dem Motto "Übergangsmanagement beginnt am ersten Hafttag" unterschiedliche XENOS-Ansätze zur Wiedereingliederung von ehemals Straffälligen in Arbeit und Gesellschaft vorzustellen. Interviews mit zwei Werkmeistern einer Jugendstrafvollzugsanstalt geben Einblicke in den justizinternen Ausbildungsalltag, ein Exkurs informiert über die Besonderheiten des Frauenvollzugs und das länderübergreifenden Netzwerk im Lernort Strafvollzug berichtet von den Motiven und Erfolgen der Vernetzungsinitiative. Das Deutsche Jugendinstitut, Wissenschaftliche Begleitung im XENOS Bundesprogramm, stellt die Zwischenergebnisse einer Längsschnittstudie vor. Im zweiten Teil sind die Projekte in einzelnen Darstellungen mit ihren Zielsetzungen, besonders innovativen und erfolgreichen Ansätzen und Produkten sowie Kontaktinformationen vertreten.

Herausgeber: XENOS Panorama Bund
Text: Elke Biester, CONVIS Consult & Marketing GmbH

 

Aktuelle Seite: XENOS Panorama Bund Veröffentlichungen Neue Wege für junge Straffällige, Strafgefangene und Haftentlassene - Broschüre von XPBund

Europäischer Sozialfonds Bundesministerium für Arbeit und Soziales Europäische Union

Das Projekt "XENOS Panorama Bund" wird im Rahmen des Bundesprogramms „XENOS – Integration und Vielfalt“ durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds gefördert.